3 Fragen an Stephan Meiser, Trainer der Landesliga Frauenmannschaft

Frage 1: Stephan, Ihr habt in der vergangenen Saison lange um den Aufstieg mitgespielt – wie fällt Dein Fazit der vergangenen Saison aus?

Es ist natürlich schade, schon zweimal fast bis zum letzten Spieltag mit an der Tabellenspitze dabei gewesen zu sein und dann natürlich auch ein bisschen enttäuschend wenn man am Ende mit leeren Händen dasteht. Wir haben fünf von acht möglichen Punkten gegen die späteren Aufsteiger geholt und auch gegen diese Mannschaften wäre mehr drin gewesen. Wir benötigen einfach noch mehr Konstanz in unseren Spielen und müssen gegenüber vielen erfahrenen Mannschaften mit unserer jungen Truppe noch einiges dazu lernen

Frage 2: Ihr habt seit 4 Wochen mit der Vorbereitung begonnen – wie bist Du mit dem bisherigen Verlauf zufrieden?

Am Anfang gilt es natürlich wie jedes Jahr die Grundlage für die neue Saison zu legen. Das bedeutet, neue Spielerinnen zu integrieren, Kraft und Ausdauer zu verbessern sowie neue Abfolgen im Spielsystem einzustudieren. Auch hier wollen wir bewusst die talentierten Jugendspielerinnen aus der eigenen Handballjugend an die Aktiven heranführen und im Team integrieren. Einige Einheiten sind nun schon ins Land gezogen und die Zuschauer dürfen sich mit Sicherheit auf einiges Neues und hoffentlich viele spannende Spiele in der Stegwiesenhalle freuen

Frage 3: Welche Ziele habt Ihr für die neue Landesliga-Saison?

Nachdem es die letzten zwei Jahre nicht geklappt hat, wollen die „Luckys“ dieses Jahr endlich auch mal ganz oben landen. Dabei gilt für uns natürlich, den stetigen Entwicklungsprozess der Mannschaft nicht aus dem Auge zu verlieren und weiter voranzutreiben. Der Spaß am Handball und das ein oder andere Event dürfen dabei aber auch nicht zu kurz kommen.

Vielen DANK! Wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß bei der Vorbereitung und dann im September einen guten und verletzungsfreien Start in die neue Spielrunde

 

  Autor des Artikels: Fridger Koltermann