Erkämpfter Punkt beim TV Plochingen …

TV Plochingen  –  SV Remshalden  28:28   (15:15)

 

Die BWOL-Handballer der SV Remshalden erkämpften sich beim letzten Spiel in diesem Jahr ein verdientes 28:28-Unentschieden beim TV Plochingen. Die Gäste zeigten dabei über 60 Minuten eine klasse Mannschaftsleistung und überzeugten mit viel Kampf und Leidenschaft und warfen dabei wieder einmal die Frage auf: „warum müssen wir nach solch einer Leistung im Tabellenkeller hängen ?“

 

Wie schon so häufig in der Saison erwischte die SVR auch diesmal keinen guten Start in die Partie. Erst nach knapp fünf Minuten gelang Nico Rascher der erste Treffer für die Remstäler. Plochingen lag ständig in Führung und baute diese bis nach einer Viertelstunde auf sechs Tore aus (10:4). Die mitgereisten Fans sahen schon wieder das Unheil über die Mannschaft hereinbrechen. Die Hereinnahme von Lukas Hartenstein sollte sich allerdings als guter Zug erweisen. Er erzielte innerhalb von sechs Minuten vier Treffer, belebte das Angriffsspiel und zeigte insgesamt seine beste Saisonleistung. Marvin Klein aus dem Rückraum und Nico Rascher vom Siebenmeter sorgten dafür, dass Remshalden beim 11:10 (26.) wieder voll im Spiel war. Auch die Defensive stabilisierte sich zusehends, Plochingen hatte lange Zeit keine zündende Idee mehr im Angriff. Und wenn, stand da immer noch der stark spielende Daniel Mühleisen im Tor der Gäste. Es blieb ausgeglichen, Sekunden vor der Pause gelang Hartenstein der Treffer zum 15:15.

 

Ein Spiegelbild der ersten 30 Minuten war dann die Halbzeit zwei. Wieder kam Remshalden schlecht auf Touren, Plochingen nutzte dies zur Führung, die beim 23:19 (40.) schon wieder auf vier Treffer angewachsen war. Scheinbar im sicheren Gefühl des Sieges wurde Plochingen nun zusehends leichtsinnig. Die SVR nutzte ihre Chancen konsequent, begann erneut um jeden Ball zu kämpfen und so gelangen Nico Rascher und Marvin Klein die Treffer zum 23:22 und die Gäste waren wieder voll drin in der Partie. Selbst die verletzungsbedingte Auswechslung von Torhüter Mühleisen tat der Aufholjagd keinen Abbruch, Tobias Klemm machte seine Sache genauso gut. In der Schlussphase waren es erneut Nico Rascher und Marvin Klein, die ihr Team in der 58. Minute zum 27:27 ausgleichen ließen. Nach einem Ballverlust des TVP im Gegenzug nahm Coach Prasolov eine letzte Auszeit. Er stellte seine Truppe auf die verbleibenden knapp zwei Minuten ein und sollte damit zunächst Erfolg haben. Lukas Hartenstein gelang der Treffer zur 28:27-Führung aus Sicht der SVR. In den verbleibenden Sekunden hatte Plochingen dann das Glück und das Wohlwollen der Schiedsrichter auf seiner Seite. Aus Sicht der Gäste fiel der letzte Treffer im Gegenstoß des TVP wenige Augenblicke nach dem Ertönen des Schlusssignals. Trotzdem kann die SV Remshalden nach diesem (Teil-)Erfolg in Plochingen mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause gehen und sich nun bis zum 26. Januar in Ruhe auf die Rückrunde vorbereiten.

 

TV Plochingen:  Dunz, Baur;   Bischof, Maier, Werbitzky, Weiß (2), Zeiler (7), Eisele (1), Brandner (3), Nagel, Fischer (13/6), Fuß (1), Mühlhäuser (1).

 

SV Remshalden:  Klemm, Mühleisen;    Eckstein (2), Klein (6/1), N.Rascher (6/2), Kästle, Gries (3), Pesch, Schweikhardt, Hartenstein (7), Röhrle, Knück, Hertel (2), Kohl (2).

  Autor des Artikels: Armin Wiesner