Erster Auswärtssieg soll her

SG Heddesheim – SV Remshalden (17.03.2019, 17:30 Uhr ; Nordbadenhalle)

Mit einem guten Gefühl und jeder Menge Selbstvertrauen reist die SVR zum Duell der Schlusslichter nach Heddesheim. 

Vergangene Woche bezwang Remshalden den TuS Steißlingen völlig verdient mit 29:25 und kann mit einem Sieg gegen Heddesheim die rote Laterne endlich abgeben.

Vor allem defensiv wussten die Remshaldener am vergangenen Samstag zu überzeugen. Offensiv sah Trainer Prasolov noch Potential, beging die SVR doch zahlreiche technische Fehler und wirkte ab und an ideenlos.

Am kommenden Sonntag erwartet der Coach in Nordbaden eine Mannschaft, die körperlich robust ist und über Spieler verfügt, welche Tore aus der Distanz erzielen können.

Die Spielgemeinschaft aus der Mannheimer Gegend belegt momentan den vorletzten Platz der Tabelle und hat, ebenso wie die SVR, sieben Punkte auf der Habenseite. Der letzte Punktgewinn der Heddesheimer datiert vom 22.12.2018 als man in heimischer Halle dem TV Bittenfeld 2 einen Punkte abluchste.

Remshalden reist mit gehörig Respekt nach Heddesheim, schließlich verlor man das Hinspiel in heimischer Halle knapp.

Personell ist die Situation der Gelb-Blauen angespannt. Maxim Gries brach sich gegen Steißlingen den Daumen und fällt bis auf weiteres aus. Jan Hertel und Tobias Klemm laborieren weiterhin an Muskelverletzungen und können nicht mitwirken. Patrick Kohl liegt nach wie vor mit einem Infekt flach, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Kenneth Eckstein ist beruflich verhindert.

Umso wichtiger wird es für die Mannschaft sein, dass sie ihre fantastischen Fans im Rücken weiß.

Daher, liebe Fans, begleiten sie das Team am Sonntag nach Heddesheim.

Abfahrt des Fan-Busses ist am Sonntag 17.03. um 13:30 Uhr am Bahnhof Grunbach.

Anmeldungen nimmt Heike Wiesner entgegen (heikewiesner@online.de).

  Autor des Artikels: Moritz Knueck