Kantersieg zum Jahresabschluss

SV Remshalden – HC Schmiden/Oeffingen 42:22(20:11)

Im letzten Spiel des Jahres brannte die SVR noch einmal ein wahres Feuerwerk ab und besiegte chancenlose Schmidenerinnen mit 42:22.

Remshalden war gewarnt, verlor man doch das Hinspiel in Schmiden denkbar knapp mit einem Tor Differenz. Die Schlappe aus dem ersten Saisonspiel wollte der Gastgeber vergessen machen und startete dementsprechend motiviert in die Partie.

Schon in den ersten Minuten war zu erahnen, dass der HC Schmiden/Oeffingen so seine Probleme mit der Remshaldener Offensive haben würde. Katja Lehner, an diesem Abend kaum zu stoppen, erzielte bereits nach neun Minuten das 8:1 für die SVR.

Die starke Remshaldener Abwehr ließ kaum etwas zu und sollte doch mal ein Wurf in Richtung Tor kommen, war zumeist die überragende Svenja Melzer zur Stelle.

Trotz des Fehlens der beiden Leistungsträgerinnen Anna Kästle und Jasmin Zügel leistete sich die SVR keine Schwächephase und wirbelte weiter munter durch die Schmidener Deckungsreihen.

Beim Stand von 20:11 wurden die Seiten gewechselt und auf Remshaldener Seite zweifelte wohl niemand mehr daran, dass es klappt mit dem achten Saisonsieg.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste nicht viel entgegenzusetzen. Ein mögliches Aufbäumen erstickte die SVR im Keim und erzielte weiter Tore nach Belieben.

Die gut aufgelegte Caro Jäger im Tor der Gastgeber machte da weiter, wo Svenja Melzer aufgehört hatte. Und offensiv drückte Außenspielerin Julia Vollmer mit neun Toren dem Spiel ihren Stempel auf. Katja Lehner(12) und Julia Vollmer(9) warfen zusammen nur ein Tor weniger als die gesamte Gästemannschaft und waren so entscheidende Faktoren für den Sieg.

Der lange verletzten Anni Müller war es vorbehalten, das letzte Tor für Remshalden zu erzielen. Schmiden betrieb anschließend nur noch Ergebniskosmetik und verkürzte zum Endstand von 42:22.

Durch den Erfolg am Mittwochabend festigte die SVR den zweiten Tabellenplatz und geht nun mit einem Punkt Vorsprung auf Ludwigsburg in die wohl verdiente Winterpause, welche am 13.01. mit einem Gastspiel in Ober-/Unterhausen zu Ende geht.

Es spielten: Melzer, Jäger; Medinger(1), K.Lehner(12/6), Görke(6/2), J.Lehner, Koltermann, Müller(1/1), Knoblauch(3), Vollmer(9), Auracher(4), Grauer(6).

  Autor des Artikels: Frauen 1