Luckys empfangen Leinfelden

Die Enttäuschung über die knappe, aber verdiente Niederlage im Spitzenspiel gegen Weilstetten war groß beim Team von Stefan Meiser. Sein Team legte einen couragierten Auftritt hin, wurde aber letztendlich nicht belohnt.

Wenn diesen Samstag, im letzten Heimspiel des Jahres, die zweite Frauenmannschaft der HSG Leinfelden/Echterdingen zu Gast in der Stegwiesenhalle ist, gilt es an den guten Auftritt aus der Vorwoche anzuknüpfen.

Die Württembergliga-Reserve aus Leinfelden rangiert momentan mit 8:10 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, verlor jedoch in der Vorwoche nur äußerst knapp gegen den Tabellenzweiten aus Hossingen-Meßstetten. Ein Sieg zum Jahresabschluss wäre Gold wert für die Damen von den Fildern, denn so könnten sie den Vorsprung auf einen direkten Abstiegsrang auf sieben Punkte ausbauen.

Auch Remshalden benötigt dringend einen Sieg im letzten Ligaspiel 2017, will man den Abstand auf den zweiten Tabellenplatz, welcher zur Relegation berechtigt, nicht aus den Augen verlieren.

Personell sieht es bei den Gelb-Blauen weit besser aus, als noch vor einer Woche. Spielführerin Jasmin Lehner, sowie Anica Müller und Anni Müller sind wieder mit an Bord. Somit hat Remshalden am Sonnabend den kompletten Kader beisammen.

Anpfiff ist am Samstag, den 16.12. um 19.30 Uhr in der Stegwiesenhalle.

  Autor des Artikels: Frauen 1