mB2: Erster Advent – 43 mal hats geklingelt…

Schöne Bescherung schon am ersten Advent: Die mB2 konnte das Heimspiel gegen die KSG Gerlingen mit einem 43:15 Schützenfest gewinnen, bleibt weiterhin souverän an der Tabellenspitze und wird dort auch sicher überwintern.

Los ging es schon wie die Feuerwehr und in den ersten 10 Minuten wurden bereits 12 Treffer vom SVR-Team erzielt. Ein sehr starker Tim konnte hier bereits 5 seiner letztlich 12 Tore ins Ziel bringen und auch das Anspiel an den Kreis zu Finn und einige schnelle erste Wellen über Levi zeigten den Gerlingern ihre Grenzen auf. Bis kurz vor der Pause stand auch die SVR-Abwehr relativ gut und fand meist den Zugriff auf den Gegner. Der kurzzeitig einkehrende Schlendrian, lies dann aus einem 18:5 einen Pausenstand von 18:8 werden. Entsprechend gab es trotz 10-Tore Führung einige klare Worte in der Kabine.

Die zweite Hälfte begann dann eher verhalten, trotzdem wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut. Ben und Manu aus dem Rückraum gaben dann aber wieder mehr Gas und auch Tim legte mit entschlossenen Aktionen weiter nach. Die Abwehr stand recht sicher, sehr gut funktionierte das schnelle Umschaltspiel über Jorgo, Marci und Levi bei Ballgewinn. Und auch David, Loris und Max (und beinahe auch noch Nico im Tor) konnten sich im Laufe der zweiten Hälfte in die Torschützenliste eintragen und das Ergebnis auf 43:15 hoch schrauben. Mit etwas mehr Konsequenz und Abschlusssicherheit wäre sogar ein noch deutlicherer Sieg drin gewesen.

Dass dieser Sieg aber nicht der Maßstab ist, ist bei aller Freude auch dem Team bewusst. Nächsten Sonntag gegen die HSG Oberer Neckar wird es mit Sicherheit deutlich herausfordernder, die weiße Weste für die Hinrunde zu bewahren und das Jahr 2020 ohne Verlustpunkt zu beenden.

Es spielten:
Nico, Finn, Ben, Jorgo, Tim, André, David, Manuel, Levi, Marcel, Lori, Maximilian

Bericht: Markus Pokorra

  Autor des Artikels: Felix Koltermann