MJC – Dämpfer zum Rundenende

In einem für die Platzierung überflüssigen, aber für das Prestige bedeutenden Spiel mussten sich die SVR Jungs verdient dem Bundeliganachwuchs aus Bittenfeld geschlagen geben. Konnte man im Winter mit stark ausgedünntem Kader einen überraschenden Heimsieg feiern, gelang jetzt in beinahe vollständiger Besetzung dieses Kunststück nicht erneut.

Verzichten musste die SVR auf Torhüter Josh, ansonsten waren alle Mann mit an Bord. Während man im Angriff weitestgehend zu überzeugen wusste, offenbarte man in der Abwehr gegen spielfreudige und wendige Gastgeber immer wieder Schwächen, und war oft mehr als nur einen Schritt zu spät. So konnte zu Beginn der TVB stets ein Tor vorlegen ehe Remshalden mit einem Zwischenspurt zum 8:11 davon ziehen konnte. Leider schien der letzte Funke an Aufmerksamkeit an diesem Tag einfach nicht zünden zu wollen, und die Bittenfelder konnten bis zur Pause zum 18:18 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild, immer wieder mussten die Remshaldener Torhüter hinter sich greifen, zu einfach konnten die Werfer von 6m abschließen. Egal welche taktischen Mittel die SVR an diesem Tag zogen, gewinnbringend sollten am Ende keine sein. Die Bittenfelder kämpften mit allem was sie hatten und gewannen so letztendlich knapp (37:36) aber verdient gegen eine an diesem Tag viel zu lethargische und schläfrige SVR-Defensive.

Die Runde endet nun mit der Vizemeisterschaft der SVR, das heißt, man ist die zweitbeste Mannschaft in ganz Württemberg, durchaus ein Erfolg für das vor zwei Jahren gestartete Projekt. Trotz allem haben die vergangenen Spiele gezeigt, dass es noch ein ungeheures Verbesserungspotenzial gibt, und obschon die Ansätze in diesem Jahr vielversprechend waren gibt es noch einiges zu verbessern.

Spieler und Trainerteam der SVR danken allen Unterstützern, wir freuen uns auf weitere zwei Jahre,

Es spielten: Paul, Luca, Timo, Moritz, Finn, Fabi, Carlos, Lenny, Arian, Lasse, Louis, Marc, Anton

  Autor des Artikels: JD