MJC – in die Winterpause gerettet

Mit dem letzten Spiel am 16.12 bei der JSG Deizisau-Denkendorf geht für die männliche C-Jugend der SVR ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Mit überwiegend starken Leistungen erreichten wir souverän die Oberliga. In unserem zweiten C-Jugend Jahr (Ausnahme Anton) profitierten wir von der Ausgeglichenheit unseres Kaders und dem daraus resultierenden schnellen Spiel. Ebenso hilft uns natürlich auch die körperliche Überlegenheit, allerdings wissen wir zu gut aus dem letzen Jahr, dass sich das jedes Jahr ändern wird, Darauf verlassen können wir uns nicht, daher arbeiten wir lieber an Technik und Schnelligkeit. Der Start in die diesjährige Oberligasaison verlief äußerst verheißungsvoll. Bis zum Spiel gegen die JSG Balingen-Weilstetten hatten die Gegner nicht den Hauch einer Chance. Im Spitzenspiel jedoch zeigte sich, dass man nur mit 100% gegen die Besten bestehen kann. Leider konnten wir das nicht über die ganze Zeit abrufen, hatten zudem ein bisschen Verletzungspech, welches uns noch eine längere Zeit verfolgen wird. Kurz um, man verlor verdient, rehabilitierte sich jedoch mit einem eindrucksvollen Sieg gegen Bietigheim. Zu Beginn der folgenden Trainingswoche  stand man dann auf einmal nur noch mit 7 Feldspielern da, eine ungewohnte Situation für uns. Kurzum, den Trainingsplan umgewandelt alle gruppentaktischen Elemente gestrichen und den Fokus komplett auf individuelles Training sowie Kleingruppe und Entscheidungstraining gelegt.  Dankenswerterweise durften wir uns auch aus der C2 Spieler ausleihen, vielen Dank dafür an dieser Stelle. So holten wir gegen den starken Nachwuchs aus Bittenfeld und Göppingen  in zwei ganz engen Spielen starke 3:1 Punkte. Auch Echaz-Erms und Deizisau mussten den kämpfenden Remshaldenern die Punkte überlassen, so dass wir uns nun auf einem guten zweiten Tabellenplatz wiederfinden. Diesen gilt es in der Rückrunde gegen die starken Kontrahenten zu verteidigen. Das wichtigste Ziel wird jedoch sein, dass unsere Verletzen sich schnell wieder erholen um uns dann im Spielgeschehen unterstützen zu können.

Wir wünschen allen Spielern, Eltern und sonstigen Unterstützern eine geruhsame und erholsame Zeit, wir werden nur kurz die Füße hochlegen und dann gilt wieder:

Wir werden weiter an uns arbeiten, denn wer aufhört, besser zu werden hat aufgehört, gut zu sein.

Für die SVR waren in dieser Runde dabei: Paul Illg, Luca Hutt, Joshua Scheiner, Moritz Eisenhardt, Timo Sattler, Finn Klein, Fabian Lucas, Carlos Schuler, Lennart Stöhr, Arian Pleißner, Lasse Siebel, Louis Scholl, Marc Klein, Anton Feirabend, Jakob Eisenbraun, Paul Winger,

  Autor des Artikels: JD