Oberstenfeld zu Gast in Remshalden

SV Remshalden – SKV Oberstenfeld (Sonntag, 17.11.2019, 17 Uhr, Stegwiesenhalle)

Ein enges, nervenaufreibendes Spiel lieferte sich die SVR am vergangenen Samstag im Traditionsderby mit den SF Schwaikheim. Am Ende stand ein Punkt zu Buche „mit dem wir leben können“, so Trainer Prasolov. Remshalden legte einen couragierten Auftritt aufs Parkett und wurde schlussendlich mit dem ersten Auswärtspunkt belohnt. Wieder doppelt gepunktet werden soll am kommeden Sonntag wenn der SKV Oberstenfeld seine Visitenkarte in der Stegwiesenhalle abgibt.

Mit dem SKV empfängt die SVR einen Tabellennachbar, denn wie die Gastgeber haben auch die Oberstenfelder 7:11 Punkte auf dem Konto. Zuletzt verlor Oberstenfeld in heimischer Halle gegen das Topteam aus Waiblingen knapp mit 33:36. Die Gäste aus dem Bottwartal verfügen mit Marc Pflugfelder über einen der spielstärksten Mittelmänner der Württembergliga und haben mit Jonas Krautt und Hannes Eisele gehörig Feuerkraft aus der zweiten Reihe.

Für die SVR gilt es also, eine stabile, bewegliche Abwehr zu stellen um den Oberstenfelder Spielfluss nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Personell entspannt sich die Lage etwas. Sicher in den Kader zurückkehren wird Kapitän Moritz Knück, der gegen Schwaikheim krankheitsbedingt fehlte. Außerdem befindet sich Marvin Klein nach seiner Schulterverletzung auf dem Weg der Besserung. Ob es für einen Einsatz am Sonntag reicht, bleibt abzuwarten. Weiterhin fehlen werden die Langzeitverletzten Jan Hertel und Robin Lehner. Bauen will die ERSTE wieder auf das fantastische Heimpublikum, welches schon in der jüngsten Vergangenheit den Gegnern das Punkten erschwerte. Und Kapitän Knück stellt klar: „Wir wollen den nächsten Heimsieg!“

  Autor des Artikels: Presse