Tabellenführer geschlagen

Es gab genug Gründe für die 1c mit höchster Motivation und höchstem Ehrgeiz in die Partie gegen die HSG Ca/Mü/Max am vergangenen Samstagabend zu gehen. Das Hinspiel beim aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse deutlich verloren, eine Spielpause von 5 Wochen und unglückliche Spiele zu Beginn der Rückrunde, die man möglichst vergessen machen möchte.

Genau die richtige Einstellung konnte Coach Andreas Huber jedem einzelnen Spieler bei der Ansprache vor dem Spiel in den Kopf setzen. Das Juniorenteam kam motiviert aus der eigenen Kabine und dementsprechend entwickelten sich die ersten Minuten des Spiels. Die Gäste aus Stuttgart hatten zu Beginn ihre Probleme mit dem harzigen Ball, was die 1c ausnutzen konnte und über viel Tempo schnell mit 4:0 in Führung gehen konnte. Anders als in vergangenen Partien hielt man das Anfangstempo weiter erfolgreich hoch und konnte sich auf 10:3 nach 10 Minuten absetzen. Nach genommener Auszeit konnten die Gäste den Abstand etwas verkürzen (12:7), die erste Halbzeit gehörte aber weiterhin der 1c. Mit großer Unterstützung der Fans verabschiedete man sich mit einer 18:13-Führung in die Kabine.

Fazit der ersten Halbzeit: Angriffsspiel läuft und über die erste und zweite Welle soll weiterhin zu Toren gekommen werden. In der Abwehr galt es über die Mitte weniger Tore zu bekommen und die zwei gefährlichsten Rückraumspieler des Gegners in den Griff zu bekommen. Die 1c kam ordentlich in die zweite Halbzeit. Über ein 22:17 musste man beim 23:20 erstmals etwas an Vorsprung einbüßen. In der folgenden Phase wirkte die Mannschaft dann etwas unkonzentriert und unentschlossen. Im Angriff teils zu hektisch abgeschlossen und in der Abwehr fehlte der letzte Biss um den Gegner entscheidend zu stören. Dementsprechend konnte Ca/Mü/Max den Spielstand nach ungefähr 50 Minuten egalisieren (26:26). Zu oft hatte die 1c solche Spiele noch aus der Hand gegeben, wehrte sich am vergangenen Samstag aber erfolgreich. Bis zum Ende des Spiels legte die 1c immer wieder ein Tor vor, der Gast glich aus. So blieb es Nikolai Zeitler in einer emotionalen Schlussphase vorbehalten, nach Ablauf der Zeit den Siegtreffer für die SVR per 7-Meter zu erzielen – Tabellenführer in einem attraktiven Handballspiel geschlagen!

Mit genau der gleichen Einstellung möchte die 1c am kommenden Samstag agieren, wenn es zum Derby gegen die dritte Männermannschaft der SG Weinstadt kommt. Anpfiff ist um 18:15 Uhr in der heimischen Stegwiesenhalle. Die 1c freut sich über zahlreiches Erscheinen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die zahlreichen Fans, die bis zum Ende in der Stegwiesenhalle geblieben sind und zum Sieg beigetragen haben!

  Autor des Artikels: Felix Koltermann