M1

Männer 1 - Baden-Württemberg Oberliga 2017/18

Hinten v.l.: Lukas Hartenstein, Florian Assmann, Felix Holczer, Kenneth Eckstein, Carsten Röhrle, Oliver Ruge, Moritz Knück, Hendrik Wiesner
Mitte v.l.: Abteilungsleiter Bernd Kuger, Torwarttrainer Bernd Bareis, Betreuer Armin Wiesner, Physiotherapeut Michael Zügel, Trainer Frederick Griesbach, Co-Trainer Slavko Pustoslemsek, Sportl. Leiter Fridger Koltermann, Betreuer André Bueb, Uli Seybold
Vorne v.l.: Moritz Pesch, Marvin Klein, Marian Rascher, Daniel Mühleisen, Tobias Klemm, Kai Schweikhardt, Joel Schwarz, Maxim Gries
Es fehlt: Betreuer Luiz Henseling
SPIELERVORSTELLUNG

Mit einem Erfolg in die Winterpause

Obwohl die Handballer der SV Remshalden Letzter in der Baden-Württemberg-Oberliga sind, ist die Hoffnung auf den Klassenverbleib noch lange nicht verloren. Nur vier Punkte beträgt der Rückstand auf den acht Plätze besseren TuS Steißlingen. Jetzt komm

Tabelle BWOL 2017/18

P Team Tore Punkte
1 TVS Baden-Baden 482:434 22:8
2 SG Pforzheim/Eutingen 407:365 20:10
3 SG H2Ku Herrenberg 418:375 19:9
4 TV Willstätt 435:420 19:11
5 TV Plochingen 400:382 18:10
6 TV Weilstetten 415:399 18:10
7 TSV Weinsberg 442:413 17:11
8 TuS Steißlingen 421:444 13:17
9 TSV Blaustein 439:445 13:17
10 TSG Söflingen 385:404 12:18
11 TSV Amicitia Viernheim 439:442 12:18
12 SG Lauterstein 413:461 11:19
13 SV Remshalden 395:422 11:19
14 TSB Schwäbisch Gmünd 395:431 11:19
15 NSU Neckarsulm 393:436 9:19
16 TSV Deizisau 421:427 9:19
Stand: 11.12.2017

Mit einem Erfolg in die Winterpause

Obwohl die Handballer der SV Remshalden Letzter in der Baden-Württemberg-Oberliga sind, ist die Hoffnung auf den Klassenverbleib noch lange nicht verloren. Nur vier Punkte beträgt der Rückstand auf den acht Plätze besseren TuS Steißlingen. Jetzt komm

SVR möchte Topteam ärgern

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga, Männer: SV Remshalden (14. Platz, 9:17 Punkte) – TVS Baden-Baden (2. Platz, 18:8 Punkte; Sonntag, 17 Uhr). Die Enttäuschung war nach der unglücklichen 26:29-Pleite beim Mitaufsteiger TV Weilstetten groß bei der

Zum Sieg fehlen nur Kleinigkeiten ….

TV Weilstetten  –  SV Remshalden  29:26  (14:14)   In einem hochklassigen und extrem temporeichen Spiel musste sich die SV Remshalden am Ende nur knapp geschlagen geben. Zwei absolut gleichwertige Teams lieferten sich einen großartigen Fig

Leave a Comment

(required)

(required)