Totalausfall der Luckys gegen Herrenberg, neue Chance gegen Tabellenschlusslicht Nordheim

SV Remshalden – H2Ku Herrenberg 2 16:25 (7:9)

Am vergangenen Sonntag sollte so wirklich gar nichts seitens der Luckys auf dem Spielfeld gegen die H2Ku Herrenberg 2 funktionieren. Erst nach 8 Minuten konnten die Gastgeberinnen ins Spielgeschehen eingreifen. Herrenberg hingegen traf bis dahin schon 3 Mal. So liefen die Remshaldenerinnen anfangs einer 3 Tore Führung hinterher, ehe man in der in der 19. Spielminuten auf 5:5 aufschließen konnte. Doch die Gäste ließen sich die Führung über die gesamte Spielzeit nicht mehr nehmen. Sobald die Luckys versuchten sich heranzukämpfen und den Ball im Tor der Herrenbergerinnen unterbrachten, hatten diese die passende Antwort. So ging man mit einem 7:9 Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel sollte es das Spiel der Gäste werden. Die SVR verschlief die ersten 10 Minuten und Herrenberg konnte so mit 8:16 in Führung gehen. Bis zur 51. Spielminute konnten diese sogar einen 12 Tore Vorsprung ausbauen. Zum Ende hin betrieben die Luckys noch ein wenig Ergebniskosmetik und verloren nach 60 Minuten mit 16:25.

Ein nahezu pechschwarzer Tag überfiel die Luckys an diesem Spieltag. Weder die übliche Einstellung, noch der nötige Kampfgeist, sich an die Führung heranzukämpfen, blieb aus.

SV Remshalden: Melzer, Jäger; Medinger, Kästle (2), Eckstein (4/3), Xander (1), Koltermann (1), Autenrieth (3), Heimberger, Fischer (1), Körner, Vollmer, Nagler, Auracher (4) 

Nun heißt es das Spiel abzuhaken und weiterzumachen, den Fokus auf das eigene Spiel zu legen, Motivation zu tanken und auf die eigenen Stärken zu vertrauen.

Am kommenden Samstag, den 23.11.2019 um 17:30 Uhr spielen die Frauen 1 in Nordheim beim Sportgelände Breibach in Heilbronn-Franken.

Der TSV Nordheim ist derzeit das Tabellenschlusslicht der Württembergliga Nord, was die Luckys vor keine einfache Aufgabe stellt. Der nötige Respekt und die Einstellung im Spiel werden hier ausschlaggebend für das Ergebnis sein.

Es steht eine harte, aber motivierte Trainingswoche bevor, ehe man in Nordheim wieder präsent und zur gewohnten Form auflaufen will.

Wir freuen uns über ausreichend Unterstützung.

  Autor des Artikels: Svenja Melzer