Verdienter Sieg im Derby

SV Remshalden – SG Schorndorf 32:26(18:12)

Kein gutes, aber ein erfolgreiches Spiel der Remshaldener Frauen, sahen die Zuschauer, in der gut besuchten Stegwiesenhalle, in Remshalden. Die Gastgeber lagen die gesamte Spielzeit in Fürhrung, siegten letztendlich verdient mit 32:26 und verteidigen so den zweiten Tabellenplatz.

Remshalden erwischte einen traumhaften Start in die Partie, erzielte durch Julia Vollmer und Anna Kästle fünf der ersten sechs Tore über die Außenposition. Bereits nach sechs Minuten, beim Stand von 6:3, legten die Gäste die grüne Karte. Remshalden zeigte sich unbeeindruckt, hielt das Tempo weiter hoch und konnte bis zur 14. Minute auf 10:4 davonziehen.

Die Schorndorferinnen fanden im Anschluss daran besser ins Spiel, Remshalden beging einige einfache Fehler und so traf Cornelia Bühler in der 22. Spielminute zum Anschluss.

Das berühmte Momentum kippte nun aber erneut und es ging ein Ruck durch die Remshaldener Truppe. Das Heimteam erzielte vier Tore in Serie. Beim 15:12 durch Pia Dietz für die SGS schien der Remshaldener Lauf gestoppt, doch Lisa Kristmann und ein Doppelpack der überragenden Anna Kästle ermöglichten eine 18:12 Halbzeitführung.

Anica Müller eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit ihrem Tor zum 19:12, sodass sich Remshalden weiter absetzten konnte. Schorndorf gab sich allerdings noch nicht geschlagen und kämpfte mit Bravour. Die Gastgeberinnen begingen wieder einige technische Fehler und ließen die Schorndorferinnen weiter auf die Wende hoffen.

Beim 23:21 durch Pia Dietz waren die Gäste bis auf zwei Tore herangekommen, doch wieder besannen sich die Gastgeberinnen auf ihre Stärken und als Lisa Kristmann vier Minuten vor dem Abpfiff das 30:24 erzielte, gab es keinen Zweifel mehr an einem Remshaldener Heimsieg.

Remshalden bestätigt auch in einem zerfahrenen Spiel gegen Schorndorf die momentan hervorragende Form und schreitet mit großen Schritten in Richtung Aufstiegsrelegation.

Es spielten: Nowak, Bauer; Vollmer(4), Kästle(8), K.Lehner(4), J.Lehner, Xander(1), Koltermann(1), Kuhrt(1), A.K. Müller(1), A.Müller(5/4), Kristmann(4), Dambach(1), Auracher(2).

  Autor des Artikels: Frauen 1