Vorzeitiger Einzug der weiblichen C1 ins Landesligafinale geglückt!

Am Sonntag, den 5. Februar stand für uns das 3-letzte Landesligagruppenspiel an. Würden wir dies gewinnen, wären wir vorzeitig Gruppensieger. Aber das hieß, wir mussten erstmal ins Auto steigen und 2,5 Stunden nach Österreich, genauer Dornbirn, fahren.
Aufgrund von Verletzungen und der weiten Fahrt, hatten wir nur eine Wechselspielerin dabei. Jedoch wollten wir alle dieses Spiel unbedingt gewinnen und so war klar, dass wir trotz des begrenzten Kaders alles geben mussten.
Beide Mannschaften starteten voll konzentriert ins Spiel. Die Österreicherinnen hatten anfangs die Nase vorn, sie waren einen Tick wacher und konnten besonders ihre Linksaußenspielerinn immer wieder frei spielen.
Wir kämpften uns jedoch zurück und konnten schließlich in der 12 Minute zum 7:7 ausgleichen. So ging es mit einem Gegner auf Augenhöhe und einem 12:14 auf der Anzeigetafel in die Halbzeitpause.
Um uns zusätzlich zu motivieren, versprach uns Sonja bei einem Sieg ihre legendären Pizzabrötchen . So gingen wir in die zweite Halbzeit. Bei den Zuschauern blieb aber der Zweifel, ob wir konditionell gegen die riesige Ersatzbank der Dornbirnerinnen bestehen konnten.
Wir bewiesen jedoch Kampfgeist und legten immer mehr zu. In der 36. Minute beging die wichtigste Dornbirner Spielerin ein schweres Foul und verabschiedete sich somit für 2 Minuten auf die Bank. Dieser Verlust brach den Gegnern das Genick, wir konnten in den letzten 14 Minuten das Tempo erhöhen und unsere Führung, trotz fehlender Auswechselspielerin ausbauen.
Am Ende gewannen wir verdient mit 20:32 Toren. Die Dornbirner zeigten sich als sehr faire Verlierer und so konnten wir unseren Sieg in vollen Zügen genießen.
Als Abschluss statteten wir einer Pizzeria in Dornbirn noch einen Besuch ab und ließen den Tag zufrieden als Gruppensieger ausklingen.
An Manu: Hier bringen wir dir die versprochenen 2 Punkte mit nach Hause. An Milli und Julia: Danke fürs Daumendrücken.
Auch ein herzliches Dankeschön an die mitgereisten Fans und Fahrer, die uns toll unterstützt haben. Danke an Sonja, die das 7. Feldspieler-Leibchen bewacht hat und uns nun eine mega Portion Pizzabrötchen schuldet. Und natürlich ein Dankeschön an Klaus.
Es reisten: Jana (Tor), Luna, Ali, Jule, Inga, Theresa, Laura und Ronja

Bericht von Inga Müller

  Autor des Artikels: Milena Heim