wC – Ticket zur Landesliga gelöst!

Der neue Quali-Modus, für alle neu, begann vor Heimpublikum. Viele neue Spielerinnen galt es zu integrieren und unterschiedlichsten Spielertypen unter einen Hut zu bekommen. In der ersten Runde gab es keinerlei Stolpersteine, souverän setzten sich die Mädels gegen Waiblingen, Weinstadt durch. Im Spiel um den ersten Platz im Bezirk wartetet dann die starken Mädels der Hbi Weilimdorf/Feuerbach. Die SVR erwischte keinen guten Tag und müsste sich den dort deutlich stärkeren Hbi-lerinnen geschlagen geben.
Im weiteren Verkauf traf man jeweils in Hin- und Rückspiel auf Gegner der anderen Bezirke, Böblingen/Sindelfingen, Weingarten und Strohgäu.

Sehr schleppend kam das Team von Hüppchen/Schmidt in Wettkampfform. Zwei bittere, sicher auch unnötige Niederlagen mussten die Mädels und Trainer gegen den TV Weingarten hinnehmen. Nach einer knappen aber kämpferischen Niederlage im Hinspiel gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen war etwas Druck zu spüren. Eine starke Spielerische Leistung, gezielte Überraschende personelle Veränderungen, auch für den Gegner halfen der SVR zum Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Gegner. Die Freude und Erleichterung war deutlich zu spüren und das Potential/Mögliche der Mannschaft sichtbar gemacht. Gegen Strohgäu konnte das Team zwei sichere sichere Siege einfahren. Trotz holprigen Spiel, geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten gelang es den Mädels trotzdem sich abzusetzen und die je 2 Punkte auf das Haben-Konto zu schreiben.

Nach 5 Wochen gemeinsamer Arbeit lässt sich folgendes Fazit ziehen:
! LANDESLIGA ! RIESEN POTENTIAL ! TEAM !

  Autor des Artikels: Simone Staiger