Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten

Landesliga, Staffel 1, Frauen:  SG Schozach-Bottwartal – SV Remshalden 30:21 (13:11)

Die Luckys verlieren die Partie gegen die SG Schozach-Bottwartal und rutschen damit auf den fünften Platz. Die SG dagegen bleibt weiterhin ungeschlagen und führt nun mit 8:0 Punkten die Tabellenspitze an.

Von Anfang an war den Remstälerinnen klar, dass die Begegnung mit dem selbsterklärten Aufstiegsaspiranten kein Zuckerschlecken werden würde. Dennoch reisten alle mit dem Ziel an, die Gastgeber bis zur letzten Sekunde hin zu ärgern. Und diesen Willen zeigten die Luckys von der ersten Spielminute an. Es gelang auf ein 2:0 vorzulegen, aber die Gastgeberinnen ließen sich davon nicht so leicht beeindrucken und zogen auf ein Unentschieden nach.
Es folgte eine Phase, in der sich keine der Mannschaften absetzten konnte. Eine 2-Minutenstrafe gegen die SVR in der  neunten Minute, wurde von Schozach gnadenlos ausgenutzt. Mit fünf Toren in Folge preschte die SG auf 8:4 voran. SVR-Trainer Stephan Meiser antwortete darauf mit einer Auszeit, die anschließend auch Früchte trug. Die Abwehr stand aggressiver und verdichtete die Räume für den gegnerischen Angriff. Vorne wurde wieder ruhig und mit klarem Kopf gespielt, sodass das es zu schön ausgespielten Torchancen kam. In der 25. Minute schließlich gelang der SVR der Ausgleich (11:11). Die Auszeit von Schozach kurz danach, rüttelte die Gastgeberinnen noch einmal wach und so ging es für die Luckys mit einem 13:11 Rückstand  in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte verfolgte die Remstälerinnen das Pech. Zwar gelang es durch die Umstellung der Abwehr auf eine Doppelte Manndeckung, Unruhe in den Angriff der SG zu bringen, aber dadurch hart erarbeitete Gegenstöße scheiterten leider viel zu oft am Torpfosten oder der gegnerischen Hüterin. So gelang es trotz guter Leistung nicht in Führung zu gehen. Im weiteren Spielverlauf wurden die Luckys dann von den Gastgeberinnen überrollt. Eine sehr starke Elena Koch erzielte vor allem in dieser Phase einen großen Anteil ihrer insgesamt zehn Tore für die SG. Aber auch hier hörten die Luckys nicht auf zu kämpfen. In der 54. Minute witterten sie noch einmal eine Chance. Schozach stand wegen einer 2-Minuten-Strafen mit einer Frau weniger auf dem Feld und es gelang den Remstälerinnen auf 23:21 heranzukommen. Das war aber das letzte Aufbäumen der Luckys. In den restlichen sechs Minuten erzielten die Gastgeberinnen sieben Tore, darunter drei 7-Meter. Die SVR-Spielerinnen dagegen kamen nicht mehr zum Zug. Somit endete die Partie unnötig deutlich 30:21.

Frank (im Tor); Scheifele (1), Kästle (1), K. Lehner (8/3), J. Lehner (5), Schleier, Nowack, Ann-Kathrin Müller (3), Anica Müller, Kristmann (1), Auracher (2)

 

 

  Autor des Artikels: Bernd Kuger