Überragender Sieg der wC1 gegen den HC Wernau im 5. Oberliga Spiel

Es war 05.08 Uhr am Samstagmorgen als Kiara, unser Fels in der Brandung, in der Whatsapp-Gruppe bekannt gab, dass ihre Skiausfahrt wegen Glatteis ausfällt und sie spielen kann. Der Jubel war zuerst aus Albstadt (Milli), dann aus Remshalden (Leo und Claudi) und Bettringen (Leonie), sowie Schorndorf (Sina), Stuttgart (Sywen) und Bittenfeld (Ali) zu hören. Zeitversetzt, weil später aufgestanden jubelte man auch in Kleinheppach bei den Beilschmieds.

Unterstützt von Luna und Inga konnte also fast nichts mehr schief gehen und wir starteten selbstbewusst ins Spiel. Das Hinspiel in Wernau gewannen wir nur knapp mit 2 Toren, aber dieses Mal stand die Abwehr in der ersten Halbzeit sicherer. Unterstützt von unseren Torfrauen, die viele Würfe der Wernauerinnen parieren konnten, setzten wir uns über ein 9:5 in der 15. Minute bis zur Halbzeit auf 16:8 ab. Die Wernauerinnen wussten sich oft nicht anders zu helfen als zu foulen, glücklicherweise bestrafte das der Schiedsrichter mit vielen Siebenmetern.

In der zweiten Halbzeit hielten die Gegnerinnen noch eine Zeit lang dagegen bis Kiara mit einem 3-Tore-Lauf zum 22:10 Wernau mehr oder weniger zum Aufgeben brachte. Nun wurden bei uns Positionen getauscht, was kurze Zeit für Verwirrung in unserer Abwehr sorgte. Doch mit diesem Vorsprung ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und wir gewannen deutlich mit 31:19.

Es spielten: Malena und Sywen im Tor, Kiara, Inga, Alicia, Leonie N., Milena, Lara, Sina, Leonie R., Luna

Für die wC1: Milena Heim

  Autor des Artikels: Jugendleitung /   Erstellt am: 26. Januar 2016