Alle Jahre wieder…

… ging es für die Juniorenmannschaft am vergangenen Wochenende zur SV Hohenacker/Neustadt 2. Viel vorgenommen hatte sich das Team für dieses Wochenende, den Bock umzuwerfen und nach vielen Jahren wieder in Hohenacker zu punkten, hatte man sich letztes Jahr weit unter Wert verkauft. Trotz erschwerter Ausgangslage mit kurzfristigen Verletzungen war die Stimmung in der Mannschaft gut, den zweiten Auswärtssieg der Saison einzufahren.

Mit einem starken Beginn konnte sich die SVR früh auf 3:0 absetzen, bekam dann den Anschluss zum zwischenzeitlichen 2:3, was früh zur eigenen Auszeit von Trainer Bernd Kuger führte. In der Folge verlor das Team den Zugriff in der Abwehr, legte ein miserables Rückzugsverhalten an den Tag; folgerichtig lag die SVR nun mit 3 Toren hinten – 6:3. Erst nach über 10 Minuten ohne eigenen Treffer gelang es Kapitän Niklas Heller ein weiteres Tor aufs Konto der SVR zu verbuchen. Die komplette erste Halbzeit lief das Juniorenteam aber dem 6:0-Lauf der Gastgeber hinterher, ließ diese zwar nicht weiter davonziehen, konnte aber auch nicht mehr herankommen. Beim Spielstand von 15:12 wechselten beide Teams die Seiten.

Die SVR kam gut aus der Halbzeit. Nach weiteren zehn Minuten gelang der Ausgleich zum 18:18. In dieser Phase profitierte das Team von einigen Überzahlsituationen, die selten schön ausgespielt waren, dennoch zum Erfolg führten. Völlig unverständlich, dass das Team danach erneut eine Schwächephase zeigte. War man sich zu sicher, den Gegner nun in der Hand zu haben? Zur Folge hatte diese Phase jedenfalls ein erneuter Rückstand von vier Toren (23:19 – 48.Min). In der folgerichtigen Auszeit waren die Köpfe der Spieler mehr gesenkt, als mit dem letzten Willen und Kampfgeist versehen, das Spiel in 10 Minuten nochmals zu drehen. So agierte man in der Abwehr unaufmerksam, tat sich im Positionsspiel schwer und ließ den Gegner am Ende zu einem recht einfachen Sieg kommen. Mit 30:24 verlor das Juniorenteam das erste Auswärtsspiel der Saison.

Zwar präsentierte man sich besser als in den vergangenen Jahren in Hohenacker, zählbares sprang dabei aber nicht raus und so rennt die 1c wieder einem negativen Punktekonto (4:6) hinterher. Die Möglichkeit dies auszugleichen bietet sich kommenden Samstag in eigener Halle. Um 18:00 Uhr trifft die 1c im Derby auf die SG Weinstadt 3. Grund genug in die Halle zu kommen und das Team zu bester Zeit zu unterstützen.

  Autor des Artikels: Felix Koltermann