Aufholjagd in zweiter Halbzeit ohne Erfolg

TV Flein – SV Remshalden 30:28 (13:6)

Wahrlich keine schöne erste Halbzeit bekamen die mitgereisten Fans aus Remshalden in der Sandberghalle zu sehen. Die Gäste haben den Anfang komplett verschlafen. So führten die Gastgeberinnen 5:1 in der 8.Minute. Diese Führung bauten sie zuungunsten der Gäste aus. Und lagen teilweise mit acht Toren voraus. Die Remshaldenerinnen kamen nicht hinterher und verpassten in der ersten Halbzeit die dringend notwendige Aufholjagd.
Beim 13:6 ging es dann in die Pause.
Allen war klar, dass es in der zweiten Hälfte nicht so weitergehen konnte. Trainer Stephan Meiser änderte die Aufstellung, was fruchtete. Man kämpfte sich also Tor für Tor heran und verkürzte in der 47. Minute auf drei Tore (22:19). Bis zu 50. Minute allerdings konnte der Gegner nochmals einen sechs Tore Vorsprung ausbauen. In der 58. Minute stand es 30:26. Die SVR erzielte aber in den letzten zwei Minuten drei schnelle Gegentreffer. Somit ging es am Ende 30:28 aus.
Glücklicherweise gelang in der zweiten Halbzeit eine wesentliche Steigerung und eine Blamage konnte verhindert werden. Alles in allem haben die Mädels aus Remshalden sich deutlich unter ihrem Leistungslimit präsentiert. Mit Ausblick auf nächste Woche muss eine deutliche Steigerung her, ansonsten wird auch gegen Ludwigsburg nichts zu holen sein.
Es spielten: Frank, Nowak (beide Tor); Vollmer (3), Kästle (1), K. Lehner (2), J. Lehner (7/3), Xander (5), Koltermann (2), Schleier, Kuhrt (1), A.-K. Müller, Dambach (3/1), Auracher (4/3)

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 28. November 2016