Ballermann statt Relegation!

BILD-M1-Sponsoren

Lange wurde gestritten, lange wurde diskutiert, und viel wurde gestikuliert – Fakt ist jedoch: die Handballabteilung der SV Remshalden sieht von einer Teilnahme an der diesjährigen Relegation der Männer für die Baden-Württemberg Oberliga ab. Grund ist der schon vor längerer Zeit gebuchte Saisonabschluss der 1. Männermannschaft auf Mallorca.

Nach dem Abstieg der Aufstieg – so hatten es sich Verantwortliche und Fans der SV Remshalden vor Beginn der Saison ausgemalt. Entsprechend wurden die Weichen gestellt, ein neuer Trainer verpflichtet und die Mannschaft sowohl in der Breite als auch in der Spitze verstärkt. Zu was das Team von Neu-Coach Alexander Schurr in der Lage ist, hat es dann auch prompt bewiesen. 19 Spiele ungeschlagen, das gelang zuvor noch keiner Mannschaft in der Württembergliga. Durchgehend ungeschlagen in der heimischen Stegwiesenhalle, auch das ein Novum in der Vereinshistorie.

Umso überraschender kam für Abteilungsleiter Bernd Kuger die Nachricht, welche ihm Mannschaftskapitän Markus Tögel am vergangenen Dienstag noch vor dem Training  überbrachte. „Wir haben uns mehrheitlich dazu entschlossen, unseren diesjährigen Saisonabschluss auf Mallorca über die Pfingstfeiertage der BWOL-Relegation vorzuziehen. Viele Spieler sind müde und sehnen sich dem Saisonende entgegen, da wäre es einfach falsch den Ausflug abzusagen. Vor allem Adi zuliebe, wir wollen ihn gebührend verabschieden,“ so Tögel in einer E-Mail an unsere Redaktion.

Kuger war auch am gestrigen Morgen noch immer außer sich: „Da setzen wir in der Abteilungsleitung voll auf Risiko, verpflichten einen Greenhorn (dt.: „Grünschnabel“, Anm. d. R.) und dann so etwas. Wir müssen das jetzt erst einmal sacken lassen und das Beste aus der Situation machen!“

An diesem Sonntag bestreitet die Mannschaft um 17 Uhr das Heimspiel gegen die SG Leonberg/Eltingen, derzeit auf dem 9. Tabellenplatz. Der Ausgang scheint offen, die Relegation Geschichte!

Info-Box:

Der Vollständigkeit halber hier eine kurze Übersicht über Relegationsmodus in dieser Saison: Die Qualifikation zur Handball Baden-Württemberg Oberliga zieht sich über den gesamten Mai und beinhaltet weitere sechs Spiele. In Runde 1 ginge es am 5. und 8. Mai gegen den Tabellenzweiten der Württembergliga-Süd, aktuell der TSV Heiningen.

Anschließend würde man in der 2. Runde am Pfingstwochenende (14./15.5.) in einem Dreier-Turnier auf die Vertreter der Handballverbände Baden und Südbaden treffen. Hier kommt es zu besagter Terminüberschneidung mit Mallorca.

Der Gewinner aus Runde 2 spielt dann in der letzten Maiwoche Hin- und Rückspiel gegen den 14. der BWOL. Der Sieger daraus tritt schließlich in der kommenden Runde 2016/17 in der Baden-Württemberg Oberliga an.

  Autor des Artikels: wiesner /   Erstellt am: 1. April 2016