Bittere Niederlage für die Frauen2

SVR2 – TSV Neustadt       21:23(10:9)

Ungewöhnlich früh mussten die SVR-Mädels an diesem Tag schon ihrer Handballschuhe schnüren.

Zu Beginn der Ersten Hälfte tat sich die SVR mit der ungewöhnlichen 0:6-Abwehr der Neustädterinnen sehr schwer.  Doch im Verlauf  des Spiels stellte man sich immer besser darauf ein und konnte die sich bietenden Räume nutzen. So entwickelte sich eine Halbzeit in der sich keine Mannschaft nennenswert absetzten konnte. Mit einem 10:9 ging man dann in die Pause.

Die Richtung für die zweite Halbzeit war klar: im Angriff weiterhin die Räume nutzen und in der Abwehr sicher stehen. Gesagt gegtan, bis Mitte der zweiten Halbzeit hatte man sich einen 5 Tore Vorsprung erpielt. Wer jetzt dachte der Drops wäre gelutscht, hatte sich getäuscht. Der TSV stellte die Abwehr auf 6:0 um und die SVR wusste plötzlich mit dieser Abwehr nichts mehr an zu fangen. So kam was kommen musste. Neustadt holte Tor um Tor auf und im Gegenzug gelang der SVR  im Angriff gar nichts mehr. Lediglich ein einziges Tor verbuchte man in den verbleibenden 15min auf der Habenseite. Neustadt ging dann kurz vor Schluss in Führung und beim 21:23 ertönte die Sirene.

Für die Frauen2 ein gebrauchter Sonntag Morgen, aber es gilt nicht die Köpfe hängen zu lassen und sich auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren.

Danke an die Zuschauer und den Zeitnehmer!

 

SVR: D.v. Sporschill, J.Gauß ; B.Engelhardt(4), J.Lösch, V.Ruoff, J. Nagler(1), M. De Bellis(4), L.Frey(5/1), A.Wittek(1), J.Xander(5/1), A.Kugler(1)

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 11. Oktober 2016