“Uns wird das Maximale abverlangt…” – Drei Fragen an Rainer Bay!

rainer-bayIn dieser Woche stellen wir drei Fragen an drei Trainer. Als letztes beantwortet Rainer Bay, Trainer der weiblichen Bundesliga-A-Jugend, unsere drei Fragen.

Rainer, Ihr startet im zweiten Jahr in der Jugend-Bundesliga. Wie verläuft die Vorbereitung?


Die Vorbereitung läuft nicht optimal. Viele Spielerinnen trainieren oft in ihren aktiven Mannschaften, so dass ein gemeinsames Training nur sehr selten stattfinden kann. Dennoch bin ich mit der Entwicklung der Spielerinnen, die im Training sind sehr zufrieden. Hier steht vor allem die individuelle Schulung im Vordergrund, welche im Abwehrverhalten und im Angriffsverhalten verbessert wird. Ab September findet dann jedoch wieder ein regelmäßiger Trainingsbetrieb statt, so dass dann dort auch im gruppentaktischen Bereich intensiver gearbeitet werden kann.

Wann ist die erste Spielrunde, sind die Gegner schon bekannt und bekommt Remshalden wieder einen Heimspieltag?



Der Modus hat sich zur letzten Saison nicht geändert. Wir haben es in der Vorrunde mit den Gegnern aus Regensburg und Bensheim/Auerbach zu tun. Jedes Team hat einen Heimspieltag, unserer findet am 11.10.2015 in der Geradstettener Stegwiesenhalle statt, zu dem wir selbstverständlich alle Fans einladen, um die Stegwiesenhalle in eine Festung zu verwandeln. Aus dieser Dreiergruppe kommen dann wiederum die beiden besten Teams in die Zwischenrunde.

Die Mannschaft besteht aus dem 97er Jahrgang, von dem viele Spielerinnen bereits bei höherklassigen Damenmannschaften spielen und dem jüngeren 98er Jahrgang, von welchem viele Spielerinnen mit der B-Jugend Deutscher Meister geworden sind. Wie lautet Euer Saisonziel?



Aufgrund der nicht optimalen Trainingsbedingungen ist unser Saisonziel ganz klar die Vorrunde zu überstehen und die Zwischenrunde zu erreichen. Findet sich die Mannschaft bis dahin, so kann das Saisonziel gerne nach oben korrigiert werden. Wir müssen nur aufpassen, dass wir uns nicht selbst überschätzen und meinen die Zwischenrunde im Schongang erreichen zu können. Regensburg und Bensheim/Auerbach werden uns in den Vorrundenspielen das Maximale abverlangen.

Dann wünschen wir Dir und der Mannschaft viel Glück und Erfolg und freuen uns auf tollen Jugendhanball im Oktober in der Stegwiesenhalle.


  Autor des Artikels: wiesner /   Erstellt am: 14. August 2015