Den Favoriten ärgern 

SG Pforzheim/Eutingen – SV Remshalden (02.02.2019; 20 Uhr)

Das erste Punktspiel im neuen Jahr hatte sich die SVR freilich anders vorgestellt. Kämpferisch attestierte Coach Prasolov seinem Team eine gute Leistung, allerdings machten die Remshaldener offensiv wie defensiv zu viele Fehler und so war es nicht möglich den TSV Weinsberg ins wanken zu bringen.

Die Aufgabe am kommenden Wochenende könnte schwerer kaum sein. Remshalden gastiert in Pforzheim beim Tabellenzweiten. Die SG hatte zu Beginn der Saison vor allem zuhause seine Probleme, fing sich allerdings und steht mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz. 

Das erste Spiel in diesem Jahr verlor die Spielgemeinschaft aus der Goldstadt gegen die HSG Konstanz.

Remshalden geht selbstredend als großer Außenseiter ins Spiel. Wichtig sei es, so Prasolov, eine gute Leistung zu zeigen und sich spielerisch weiter zu steigern.

Personell hat Sascha Prasolov die Qual der Wahl, denn alle Spieler sind fit. Lediglich bei Robin Lehner ist ein Einsatz noch ungewiss, da die zweite Mannschaft zeitgleich beim TV Obertürkheim antritt.

Angepfiffen wird die Partie am kommenden Samstag um 20 Uhr in der Bertha-Benz-Halle in Pforzheim.

  Autor des Artikels: Moritz Knueck