Derbysieg gegen Winterbach/Weiler

Im direkten Nachbarschaftsduell gegen die HSG aus Winterbach und Weiler galt es für die 1c nach dem Auswärtssieg in Schmiden weitere Punkte auf die Habenseite zu bekommen. Vor kleiner Kulisse, dafür zur besten Handballzeit, wollte die 1c mit viel Ehrgeiz, Emotionen und Motivation dem Gegner keine Chance lassen.

 

Vor allem Defensiv stand die Mannschaft, gecoacht von Bernd Kuger, sehr stabil und lediglich über das Kreisspiel kamen die Gäste zu erfolgreichen Aktionen. So hielt man den Gegner nach 15 Minuten bei nur 4 Toren. Im eigenen Angriff konnten einfache Treffer über die erste Welle und dem Tempospiel nach gewonnenem Ball erzielt werden. Kurz vor der Halbzeit ließ sich das Team von der Hektik des Gegners und umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen anstecken und bekam in der Folge unnötige Zeitstrafen. Nichtsdestotrotz ging man mit einer 5-Tore Führung in die Halbzeit (14:9).

 

Noch in doppelter Unterzahl kam das Juniorenteam nach dem 10ten Treffer der Gäste wieder zum Torerfolg und leitete eine souveräne zweite Halbzeit ein. Das Motto dieser Halbzeit: 30 Minuten Vollgas. Jeder erste und zweite Welle Angriff wurde gesucht, in hektischen Situationen dennoch die Ruhe bewahrt und defensiv stabil gestanden. Die beste Phase erwischte die 1c von der 40. Minute an, in der man sich von 19:14 auf 24:14 absetzen konnte und der Sieg quasi nicht mehr zu nehmen war. In der Folge wurden aber viele Chancen liegen gelassen, weshalb ein höheres Ergebnis nicht zu Stande kam. Am Ende ein verdienter 29:19-Sieg, welchen die 1c wieder im Mittelfeld der Tabelle etabliert.

 

Kommenden Sonntag geht es nun zum schweren Auswärtsspiel gegen den TSV Alfdorf/Lorch 2. Mit weiterhin konstanter Leidenschaft und Schnelligkeit im Spiel sollten hier Punkte durchaus im Bereich des Möglichen sein. Das Juniorenteam freut sich über jegliche Unterstützung! Sonntag, 09.12. um 15:00 Uhr in der Sporthalle in Alfdorf.

  Autor des Artikels: Felix Koltermann