Die Erste schießt Vaihingen aus der Halle …

SV Remshalden  –  SV Vaihingen   43:19  (22:7)

Keine Chance ließ der Tabellenzweite dem designierten Absteiger Vaihingen und zog sein schnelles Spiel 60 Minuten lang durch. Vaihingen tat sein Möglichstes, doch sollten alle Bemühungen vergebens sein. Remshalden siegte auch in dieser Höhe verdient.

Von Beginn an zeigten die Gastgeber durch ihr druckvolles Spiel, wer Herr im Hause sein würde. Insbesondere Linksaußen Moritz Knück wurde immer wieder frei gespielt und erzielte so seine Treffer. Das 7:1 nach knapp 9 Minuten deutete schon den Spielverlauf an, Vaihingen verzweifelte an der guten Remshaldener Abwehr und an Torhüter Tobias Klemm. Remshalden zeigte sein variables Angriffsspiel, Oliver Ruge dirigierte in der Mitte und die Halbspieler Adrian Wehner und Andreas Huber nutzten die sich bietenden Chancen. Auch nachdem die SVR durchwechselte, sollte sich daran nicht viel ändern. Marian Rascher setzte seine Mitspieler in Szene und war selbst torgefährlich. Hendrik Wiesner und Kenneth Eckstein sorgten für die Treffer aus dem Rückraum. Bereits zur Halbzeit war praktisch alles entschieden, das 22:7 sprach eine deutliche Sprache.

Nur wenige Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte ließ die Konzentration der Gastgeber etwas nach, Vaihingen kam zu leichten Treffern, während die SVR einige Chancen ausließ. Es sollte allerdings nur wenige Angriffe dauern, bis die Gelb-Blauen das Spiel wieder voll im Griff hatten. Markus Tögel nutzte gleich mehrere Chancen zum Gegenstoß, Felix Holczer wurde am Kreis immer wieder frei gespielt. Auch auf der Torhüterposition ist die SVR doppelt gut besetzt, Daniel Mühleisen zeigte eine starke Partie und entschärfte nicht nur einen Strafwurf. Carsten Röhrle und Moritz Pesch stellten mit ihren Würfen von den Außenpositionen die Gästetorhüter vor Probleme. Vaihingen suchte sein Heil in einer etwas offensiveren Deckung, doch sollten dadurch die Räume nur noch größer werden. Remshalden nutzte dies weiter gnadenlos aus und als Arne Wiesner den Treffer zum 43:18 markierte, hatten sich alle Remshaldener in die Torschützenliste eingetragen.

Am kommenden Samstag trifft die SVR dann im letzten Saisonspiel auf den TV Bittenfeld, bevor am 5. und 7. Mai die erste Runde der Aufstiegsrelegation stattfindet.

SVR:  Klemm, Mühleisen;   Eckstein (3), Tögel (4), Ruge (6/2), Holczer (2), H.Wiesner (6), A.Wiesner (1), Huber (4), Rascher (4), Wehner (4), Pesch (2), Röhrle (1), Knück (6).
SV Vaihingen:  Glaser, Hammerle;    Höll (1), Hertfelder (1), Bäcker, Hartenstein (2), Fischer (4), Weber (2), Kollitz (2), Haisch (3), Mezger (1), Schwab (3/1).

 

  Autor des Artikels: Armin Wiesner /   Erstellt am: 18. April 2016