EINSBE GEWINNT IM ERSTEN HEIMSPIEL

Einsbe vs SV Felbach 2  28:25 (15:13).

Das Ziel, auf der guten Abwehrleistung der Anfangsphase des vorherigen Spiels aufzubauen, konnte erfüllt werden und brachte die Einsbe so zum ersten Saisonsieg.

Die in der Vorbereitung häufig trainierte, offensive Abwehr konnte den wurfstarken Rückraum der Gäste oft unter Druck setzen und so zu schwierigen Abschlüssen und Ballverlusten zwingen. Dadurch blieben auch die eigenen technischen Fehler in den ersten Minuten ohne größere Folgen.  Zusammen mit einem stark aufgelegten Markus Seybold im Tor ließ die Einsbe-Abwehr bis zur 15. Spielminute lediglich 4 Tore zu. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte entwickelte sich ein offenes Spiel, in welchem die Einsbe verpasste sich deutlich abzusetzen und somit mit einem 2 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause ging.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Einsbe in der Abwehr größtenteils weiter stabil. Durch einige Ballgewinne konnte eine 24:18 Führung zur 48. Minute herausgespielt werden. Allerdings war es aufgrund von anschließenden Unkonzentriertheiten und unter anderem einem 0:3-Lauf den Gästen möglich bis auf 2 Tore beim 25:23 sieben Minuten vor dem Ende heranzukommen. In dieser Phase brachte eine Auszeit von Trainer Armin Beller die nötige Ruhe in das Angriffsspiel und Felix Kästle konnte die Einsbe mit seinen Toren in den folgenden beiden Angriffen auf 4 Tore davonziehen lassen. Diesen Vorsprung kurz vor Abpfiff ließ man sich dann nichtmehr nehmen.

So konnte sich die Einsbe verdientermaßen die ersten beiden Punkte in der noch jungen Saison sichern.  Mit der dritten Mannschaft des VfL Waiblingen steht der kommende Gegner ebenfalls mit einer Niederlage und einem Sieg da.  Das Spiel gegen den VfL Waiblingen 3 beginnt um 16 Uhr am Samstag den 2.10 in der Neuen Staufer Sporthalle.

Einsbe: Hägele, Seybold; Winger (3), Illg (3), Kussinger (1), Kästle (3), Staiger (5), Lang (6/4), Stöhr (3), F. Wiesner (2), Gschwind (1), Scholl, M. Wiesner (1), Eisenbraun

  Autor des Artikels: Florian Kussinger /   Erstellt am: 27. September 2021