Einsbe im Derby gefordert

Nach dem souveränen Auftritt gegen das neue Tabellenschlusslicht aus Ca/Mü/Max steht direkt das nächste Duell gegen eine Mannschaft vom Tabellenende an. Mit den SF Schwaikheim kommt allerdings ein Gegner, welcher eine große individuelle Qualität und Wurfgewalt mitbringt.

 

Mit dem Spiel gegen Ca/Mü/Max waren die Trainer Robert Schönleber und Alfred Deutschländer vor allem in der zweiten Halbzeit zufrieden. Dort zeigte das Team um Kapitän David Böhringer eine intensive und leidenschafliche Abwehrleistung, womit den Gästen schnell der letzte Willen und Glauben genommen wurde. Überschattet wurde dabei der Sieg durch die schwerwiegende Verletzung von Oliver Botschner, welcher sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat und für den Rest der Saison ausfallen wird. Mit den Sporfreunden aus Schwaikheim wartet nun allerdings ein Gegner, welcher mit Thomas Breunig und Moritz Abelein über viel Wurfkraft und Spielstärke aus dem Rückraum verfügt.

Trotzdem geht die Einsbe vor eigenem Publikum als klarer Favorit in die Partie und sollte diese auch so angehen. Wenn mit vollem Fokus und absoluter Leidenschaft die Aufgabe angegangen wird, sollte man dieser Rolle auch gerecht werden können. Über eine gewohnt stabile Abwehr kann man sich so das Vertrauen für den Angriff holen und mit einem guten Gefühl eine Woche später zum Spitzenspiel nach Obertürkheim fahren. Verzichten muss Schönleber dabei weiterhin auf Oliver Klingler (Mittelfußbruch), Benedikt Rosner (Meniskus) und Oliver Botschner (Kreuzband). Dabei wieder mitwirken wird Felix Kästle, welcher sich in der Rückrunde auf die Einsbe fokusieren wird.

Auf eine zahlreiche Unterstützung würde sich die Einsbe freuen, nach dem Spiel findet die lang ersehnte nächste Playersnight mit Essen und Getränken statt.

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 25. Januar 2019