einsbe mit klarem Sieg gegen MTV Stuttgart

einsbe mit klarem Sieg gegen MTV Stuttgart

Die einsbe hatte nach der bitteren Niederlage gegen Winnenden einiges gut zu machen und da kam der Tabellenführer MTV Stuttgart gerade recht nach Remshalden. Mit 6:0 reisten die Gäste an und konnten eben auch schon diese Winnenden aus der letzten Woche besiegen. Daher war allen klar, dass dies kein Zuckerschlecken sein wird.
Von Beginn an stellte die einsbe eine gute, wenn auch nicht perfekte, Abwehr und konnte so das Spiel von Beginn an bestimmen. Die Gäste aus Stuttgart mussten um jeden Treffer kämpfen und liesen daher früh schon Kräfte liegen. Der Angriff der einsbe agierte zielstrebig und vorallem treffsicher. So stand es nach 17min 9:5 für die einsbe. Leider fing man sich im Anschluss ein paar unnötige Eier. Teils war der Arm des Schiris schon gehoben, dennoch trafen die Stuttgart unter drohendem Zeitspiel. So war das einzige Manko in der ersten Halbzeit die nicht all zu beständige Abwehr. Nur deshalb führte man zur Pause nur mit 17:15.

Allen war bewusst, dass es noch Luft nach oben gab und so ging man top motiviert in die zweite Halbzeit. Wie im Rausch spielte die einsbe die ersten Minuten, während die Gäste sich mit dem Kopf wohl teils noch in der Kabine befanden. Mit einem tollen Lauf zog man so mit 22:16 davon. Doch MTV Stuttgart gab nicht auf und stellte die Abwehr noch einmal um. Sichtlich überrascht gab es anschließend einige überhastete Aktionen und Ballverluste, welche die Gäste schnell wieder ins Spiel brachten (23:20). Doch der Kampfgeist und die Moral stimmten an diesem Tag bei der einsbe und man lies sich dadurch nicht unterkriegen. Im Gegenteil – man drehte nochmals richtig auf! Die Kräfte der Gäste konnten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr dagegen halten. So drehte sich das Spiel in den letzten 15min komplett. Die ersten 45min waren umkämpft und gut gespielt, ohne sich wirklich absetzen zu können. Aber in der Schlussviertelstunde gestaltete sich das Spiel ziemlich einseitig für die einsbe. Mit einem tollen Spielwitz wurde MTV Stuttgart an die Wand gespielt und die Abwehr stand nun sehr stabil gegen leicht überfordert wirkende Gäste.
Deutlich und völlig verdient gewinnt die einsbe mit 36:25 und zeigte damit eine absolute Trotzreaktion auf die Niederlage in Winnenden.

Es war eine geschlossene Leistung der einsbe und jeder Spieler hat zu diesem Sieg seinen Beitrag geleistet. Dennoch waren es vorallem Andreas Huber (8 Tore) und Daniel Staiger (7 Tore) die immer wieder dann trafen, wenn das Spiel enger wurde.

Nächste Woche geht es nach Obertürkheim – ohne Harz und alle wissen was das bedeutet… Aber wenn man an diese Leistung anknüpfen kann, dann wird das fehlende Harz die einsbe sicher nicht aufhalten!

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 16. Oktober 2017