EINSBE MIT ZWEITEM HEIMSIEG

Einsbe: HSG Ca-Mü-Max 27:22 (11:13)

Unter Trainer Andreas Huber, der für Armin Beller eingesprungen ist, konnte die Einsbe am vergangenen Samstag den zweiten Heimsieg im zweiten Heimspiel feiern.

Anders als im vorherigen Spiel erwischte die Einsbe eine gute Anfangsphase und konnte sich durch mehrere Rückraumtore einen 2-Torevorsprung erspielen. Diesen konnte man aber nicht lange erhalten, bis zu 10. Minute war es den Gästen möglich auszugleichen. Den letzten Gleichstand in der ersten Spielhälfte gab es beim 9:9 in der 22. Minute. Im Folgenden konnte die HSG von einer schlechten Chancenverwertung der Einsbe profitieren. Trotz zahlreicher, gut herausgespielter Gelegenheiten konnte die Einsbe in den nächsten 6 Minuten kein Tor erzielen und ermöglichte den Gästen so auf ein 9:13 wegzuziehen. In eigener Überzahl war es durch Tore von Nils Eilers und Felix Kästle möglich den Abstand vor der Halbzeit noch auf 2 Tore verkürzen, zu einem Halbzeitstand von 11:13.

Bis zur 43. Minute änderte sich wenig am Spielgeschehen, meist legten die Gäste ein Tor vor und die Einsbe zog nach, sodass der Rückstand immer zwischen 2 und 3 Toren schwankte. Ein nun folgender 3:0-Lauf für die Einsbe ermöglichte zum 20:20 auszugleichen. Beim 22:21 ging die Einsbe 8 Minuten vor Ende das erste Mal seit der 16. Spielminute wieder in Führung. Bis zum Ende lies die Einsbe lediglich einen weiteren Treffer zu, konnte aber selbst noch 5 erzielen, sodass am Ende ein 27:22 auf der Anzeigetafel stand.

Das nächste Spiel der Einsbe findet am kommenden Sonntag den 17.10 um 17 Uhr in der Schmidener Sporthalle beim Schulzentrum statt. Dort ist die Einsbe zu Gast bei der dritten Mannschaft des TSV Schmiden, die bisher nach 4 Spielen an der Spitze der Tabelle steht. Nur eine Niederlage mussten die Schmidener bisher hinnehmen, die anderen Spiele konnten gewonnen werden. Die Einsbe will bei diesem Spiel die ersten 2 Auswärtspunkte holen und freut sich über Unterstützung von der Tribüne.

Für die Einsbe spielten:

Hägele, Seybold; Eisenbraun, Illg (1), Kussinger (2), Kästle (4), Staiger (7), Lang (2), Klingler (5), Scholl, Wiesner (1), Koltermann, Eilers (5)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 11. Oktober 2021