Einsbe muss sich in Waiblingen geschlagen geben

VfL Waiblingen 2:Einsbe 29:26 (15:14)

Nach 5 Spielen in Folge ohne Niederlage musste sich die Einsbe am letzten Samstag in der Rundsporthalle gegen die BWOL-Reserve aus Waiblingen geschlagen geben. Bereits aus in der Vorbereitung bestrittenen Trainingsspielen war klar, dass keine leichte Aufgabe auf die Einsbe wartete.

Das Spiel begann mit dem gewohnten Tempospiel der Einsbe, welche nach 8 Minuten bereits eine 2:5 Führung der Einsbe zur Folge hatte. Allerdings war es verschiedenen Unaufmerksamkeiten und einer schlechten Chancenverwertung geschuldet, dass der Vorsprung nicht höher ausgefallen ist. Die Waiblinger kamen vor allem durch ihr Kreisläuferspiel zum Torerfolg, 8 Tore sollten es für den Kreisläufer der Heimmannschaft am Ende des Abends werden. In der 12. Minute schrupfte der Vorsprung auf ein Tor, welcher aber durch eine bessere Abwehrarbeit wieder auf 4 Tore ausgebaut werden konnte. Da die Einsbe allerdings nicht mehr so oft in ihr Tempospiel kam, musste man immer öfter in den stehenden Angriff und hier tat man sich gewohnt schwer. Vor allem Oliver Klingler sorgte in dieser Phase für die Einsbetore. In der Folge gab es kurz vor Ende der ersten Halbzeit nicht nur den Ausgleich, sondern auch die erste Waiblinger Führung des Spiels seit der 2. Spielminute.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste, die Einsbe kam ins Tempospiel und konnte durch 3 Tore in Folge wieder in Führung gelangen. Auch das Kreisläuferspiel bekam die EInsbedefensive nun besser in den Griff. Bis zur 48. Minute zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem eine Führung meist im direkten Gegenangriff wieder ausgeglichen werden konnte. Gegen Ende hatte die Einsbe durch eine 5- und eine 6-minütige Torlose Phase der Heimmannschaft selbst das Spiel zu drehen. Allerdings zeigte der Angriff der Einsbe ebenfalls Schwächen und man verpasste es das Spiel in der entscheidenden Phase zu drehen. So stand am Ende eine 29:26 Niederlage gegen eine Topmannschaft und Topfavoriten um den Aufstieg.

Bereits am nächsten Samstag kann die Einsbe Wiedergutmachung leisten. Dann trifft man am 10.12 um 20 Uhr in der heimischen Stegwiesenhalle auf den TV Obertürkheim. Die kommende Gastmannschaft steht mit 3:15 Punkten auf dem Vorletzten Tabellenplatz. Allerdings konnten die Obertürkheimer im letzten Spiel einen Sieg gegen den TSV Schmiden 3 erlangen, gegen welchen sich die Einsbe lange schwer tat und nur knapp gewinnen konnte. Wie immer freut sich die Mannschaft über Unterstützung von den Zuschauerplätzen.

Für die Einsbe spielten:

Hägele, Seybold; Sattler (3), Böhringer (1), Kussinger, Gschwind (1), Illg (2), Zeitler (2/1), Feirabend (1), Rosner, Mack, Scholl (2), Klingler (12/3), Eisenbraun (2)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 5. Dezember 2022