Einsbe spielt Unentschieden gegen TV Oeffingen2

Einsbe:TV Oeffingen 2 28:28 (13:14)

Im Gegensatz zum Hinspiel erwartete die Einsbe eine stark veränderte Oeffinger Mannschaft. In einem spannenden, ausgeglichenen Spiel kam die Einsbe nicht über ein Unentschieden hinaus, kann aber die Heimserie fortsetzen und ist seit Beginn der Saison in der Stegwiesenhalle ungeschlagen.

Die erste Viertelstunde des Spiels spiegelte das Ergebnis sehr gut wider. Der TV Oeffingen legte ein Tor vor, im nächsten Gegenangriff konnte die Einsbe wieder ausgleichen. Erst ab der 20. Spielminute konnten sich die Gäste erstmals auf mehr als 3 Tore absetzen. Dieser Vorsprung wurde unter anderem durch einen 3-0 Lauf der Einsbe kurz vor Ende der ersten Halbzeit egalisiert. Der letzte Angriff in der ersten Hälfte konnten die Gäste erfolgreich abschließen und die Einsbe musste mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.

In der 45. Minute konnte die Einsbe durch eine starke Mannschaftleistung beim 24:22 eine 2-Toreführung erarbeiten. Nun aber hatten die Oeffinger einen 3-0 Lauf aus ihrer Sicht, welcher dazu führte, dass sich die Einsbe nur 3 Minuten später wieder in Rückstand befand. Das 28:28 in der letzten Spielminute durch die Gastmannschaft setzte den Schlusspunkt der Partie. Im Folgenden hatten beide Mannschaften noch einen Angriff, der jeweils nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Mit diesem Unentschieden ist die Chance auf den ersten Tabellenplatz der Bezirksliga leider gesunken. Man muss jetzt auf 2 Ausrutscher des aktuellen Tabellenführers hoffen, um diesen Platz selbst einnehmen zu können.

Trotzdem wird die Einsbe in den verbleibenden 3 Spielen alles daran setzen 3 Siege einzufahren. Nach einem spielfreien Wochenende ist die Einsbe beim 5. Platzierten HC Winnenden zu Gast. Anwurf ist am Sonntag den 24.04 um 20 Uhr in der Alfred-Kärcher-Sporthalle. Gegen den kommenden Gegner konnte die Einsbe bisher noch keine Erfahrung sammeln, da beide Spiele an das Ende der Saison verlegt wurden.

Wie immer freut sich die Mannschaft über mitgereiste Fans.

Für die Einsbe spielten:

Hägele, Seybold; Illg (1), Kussinger (1), Eisenbraun (2), Staiger (4), Lang (1), Zeitler (2), Beller (3), Rosner, Trinkle (6), Scholl (1), Wiesner (3), Koltermann (4)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 12. April 2022