einsbe verliert den Rückrundenauftakt…

einsbe verliert den Rückrundenauftakt…

Vergangenen Samstag startete die Rückrunde für die einsbe und es ging direkt nach Bittenfeld.
Das Hinspiel konnte man Zuhause nur knapp mit einem Tor gewinnen, daher war klar, dass ein harter Brocken wartete.

Dies bestätigte sich leider von der ersten Minuten an. Die Bittenfelder stellten eine sehr gut agierende Abwehr und der vorallem der Mittelblock stand ausgezeichnet. Immer wieder wurden Rückraumwürfe der einsbe geblockt und leiteten dadurch schnelle Gegenstöße ein. Die einsbe war nicht wieder zu erkennen. Teilweise wirkte der Angriff verängstigt und es fehlte die Durchschlagskraft der letzten Spiele. Völlig von der Rolle musste die einsbe ein Nadelstich nach dem anderen hinnehmen. Total verunsichert konnte man nicht mehr dagegen halten und rannte so in ein kleines Dilemma. Zur Halbzeit stand es 13:6 für Bittenfeld und eine Blamage drohte!

Aufgeben stand nicht zur Debatte! Diese erste Halbzeit musste schnell abgehakt werden. Deutlich zielstrebiger startete die einsbe in die zweite Halbzeit. Endlich stand ein “Team” im Angriff und lies die Bittenfelder Abwehr laufen. So ergaben sich ein um das andere Mal Lücken, welche nun auch endlich effektiv genutzt werden konnten. Dieser Aufwind pushte einsbe noch einmal nach vorne und der Vorsprung der Gastgeber wurde kleiner und kleiner… In der 52 Min konnte man bis auf ein 19:18 verkürzen und die Sensation lag in der Luft! Leider vergab die einsbe im Anschluss eine wichtige Chance und musste im Gegenzug ein richtiges “Ei” als Gegentor inkl. 2 Min Strafe hinnehmen. So war man wieder im Hintertreffen und man warf durch eine offensive Manndeckung alles nach vorne. Leider hat es nicht sein sollen und am Ende reichte es einfach nicht mehr aus – es fehlte auch einfach das nötige Glück… 24:21.

Nach einer miserablen ersten Halbzeit hat die einsbe Charakter gezeigt. Man kämpfte bis zur letzten Sekunde und gab sich nie auf! Letztendlich muss man den Sieg von Bittenfeld auf Grund der Abwehrleistung in der ersten Halbzeit einfach anerkennen. Halbzeit zwei zeigte dennoch was möglich gewesen wäre. Dennoch hatte die einsbe noch etwas Glück an diesem Wochenende, denn die Verfolger verloren ebenfalls.

Nächste Woche muss hier jedoch eine Trotzreaktion der Mannschaft folgen!

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 16. Januar 2018