Einsbe verliert deutlich in Alfdorf/Lorch

TSV Alfdorf/Lorch2:Einsbe 33:25 (13:12)

Am vergangenen Samstag wurde die Siegesserie der Einsbe durch die Württembergligareserve des TSV Alfdorf/Lorch gestoppt. Eine im Vergleich zu Beginn der Saison komplett veränderte und dezimierte Einsbe konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr mit den Gastgebern mithalten.

Die Einsbe spielte zu Beginn wie man es aus den vorherigen Spielen kannte, mit ein paar zu vielen technischen Fehlern. Dennoch war es den Gastgebern vorerst nicht möglich sich klar abzusetzen. Eine zwischenzeitlich 3-Toreführung des TSV, zustande gekommen durch eben diese technischen Fehler konnte durch schnelle Ballgewinne zu einem 10:10 in der 21. Spielminute wieder ausgeglichen werden. Die letzten 9 Minuten der ersten Hälfte gestalteten sich als offener Schlagabtausch, der dazu führte, dass die Gastgeber mit einer ein Toreführung in die Halbzeitpause gehen konnten.

In der zweiten Halbzeit war die Einsbe nicht mehr wiederzuerkennen. Schon direkt am Anfang 5 Minuten nach Anpfiff der zweiten Hälfte konnte sich die zweite Mannschaft des TSV Alfdorf/Lorch einen 5-Torevorsprung erarbeiten. Hier war auch die individuelle Klasse des Spielers aus der ersten Mannschaft der Gastgeber ein ausschlaggebender Punkt. Auch eine Umstellung der Abwehr auf ein 3:3 System brachte nicht den gewünschten Erfolg, sodass am Ende eine deutliche 33:25 Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Das Fehlen von krankheitsbedingten Ausfällen und Spielern, die in der ersten Mannschaft Spielerfahrung sammeln dürfen, hat sich in diesem Spiel sehr deutlich gemacht. Trotz der Tatsache, dass die Einsbe viele Leistungsträger an die erste Mannschaft abgeben musste und diese für die restliche Saison auch nichtmehr zur Verfügung stehen werden, wir man alles versuchen die restlichen Spiele so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Die Chance auf eine Wiedergutmachung hat die Einsbe am kommenden Samstag in der heimischen Stegwiesenhalle beim Spiel gegen den TV Obertürkheim um 20 Uhr. Hier hofft die Einsbe auf viele Zuschauer, um daheim wieder beide Punkte einfahren zu können.

Für die Einsbe spielten:

Seybold; Sattler (1), Illg (1), Ellwanger (1), Feierabend, Lang (4/2), Zeitler (4/1), F. Wiesner (4), Mack (2), Trinkle (4), M. Wiesner, Eisenbraun (4)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 14. März 2022