Einsbe verliert klar

TV 1895 Flein – Einsbe 39:25 (19:15)

Nachdem man den Saisonstart nicht wie erhofft gestalten konnte, hatte die Einsbe eine spielfreie Woche und war zu Gast in Flein, wo es eine deutliche Niederlage zu spüren gab.

Die SVR startete eigentlich gut in die Partie und konnte in der siebten Minute sogar durch Rosner mit 3:1 in Führung gehen. Rommel war ein starker Rückhalt im Tor und somit konnte man in den ersten Minuten von einer Überraschung träumen. Wie aber schon zwei Wochen zuvor konnte man das Niveau der Anfangsminuten nicht halten und es war ein klarer Leistungsabfall erkennbar. Das Zusammenspiel ließ etwas zu wünschen übrig und die Einsbe verstrickte sich immer öfter in Einzelaktionen. Die Folge war nach dem 7:7 ein dauerhafter Rückstand. Defensiv bekam das Team Kreisläufer Christian Joos nicht gedeckt, sodass er oft von Sven Kroll in Szene gesetzt werden konnte. Alles in allem war die erste Halbzeit aus Remshaldener Sicht akzeptabel, jedoch waren 19 Gegentore deutlich zu viel. Der Halbzeitstand betrug 19:15.

Zum Start der zweiten Hälfte ließ der Gastgeber dann aber nichts anbrennen. Der 4-Tore Rückstand der Einsbe wurde binnen fünf Minuten mal eben verdoppelt und das Debakel nahm seinen Lauf. Die starken Fleiner Außenspieler kamen oft ins Tempospiel, Sven Kroll durfte walten und schalten wie er wollte und der Torhüter der Gastgeber zog der SVR dann endgültig den Zahn. Remshalden kam nicht mehr zurück. Der Angriff fand keine Lösungen mehr und musste oftmals aus schlechter Position oder unvorbereitet werfen. In der Abwehr ließ sich das Team zu leicht aus dem Konzept bringen und so tauchte der TV Flein oft frei vor unserem Tor auf. In der 44. Minute legte die SVR beim Stand von 30:20 bereits die dritte Auszeit, aber selbst diese half nichts mehr. Flein spielte souverän seinen Matchplan runter und gewann am Ende hochverdient mit 39:25.

Für die Einsbe heißt es nun, ganz schnell den Mund abzuwischen und den Fokus auf das nächste Spiel gegen den TSV Schmiden 2 zu richten. Es gilt, eine Reaktion zu zeigen und im ersten Heimspiel der Saison sich ordentlich vor den eigenen Fans zu präsentieren. Anpfiff ist am Sonntag, den 06.10.19 um 15:15 Uhr in der Stegwiesenhalle.

 

Für die Einsbe: Rommel, Seybold;  Nonnenmann, Böhringer (3), Kussinger (3), Fellmeth (6), Wiesner, Zeitler (2), Rosner (3), Huber (2), Staiger (1), Beller (1), Lang (1), Koltermann (3)

 

 

  Autor des Artikels: Florian Kussinger