Einsbe wieder sieglos

HC Winnenden:Einsbe 21:18 (10:9)

Im Auswärtsspiel gegen den HC Winnenden kassierte die Einsbe die verdiente 4. Saisonniederlage. Zu viele Fehler im Angriff waren ausschlaggebend, dass man am Ende mit 21:18 in Winnenden unterlag.

Anders als das Ergebnis vermuten lässt, startete die Einsbeabwehr weniger konsequent und konzentriert als man es aus den vorherigen Spielen kannte. Als Folge daraus vielen die Hälfte der Tore aus der ersten Halbzeit für die Gastgeber bis zu 8. Spielminute. Zu diesem Zeitpunkt war die Einsbe mit einem 5:4 nur ein Tor im Rückstand. Allerdings konnten auch die eigenen Chancen im Angriff nicht genutzt werden. Viele leichte Ballverluste und unüberlegte Abschlüsse verhinderten, eine Führung der Einsbe. Allerdings stabilisierte sich die eigene Abwehr langsam und auch die Heimmannschaft konnte sich nicht absetzen.

Auch in der zweiten Hälfte war vor allem die Angriffsschwäche der Einsbe auffallend. Konnte die Einsbe eine zwischenzeitliche Führung der Gegner meist im direkten Gegenzug ausgleichen, änderte sich das ab der 43. Minute. Hier kamen die Gastgeber zu einem 4-0 Lauf bis zur 52. Minute. Damit waren auch diese 9 Torlosen Minuten für die Einsbe nur 8 Minuten vor dem Ende maßgeblich entscheidend für die Niederlage.

Damit ging das Spiel trotz einer am Ende soliden Abwehrleistung, die nur 21 Gegentore zuließ aufgrund der Angriffsschwäche verloren. Nur 18 eigene Tore reichen in einer starken Bezirksliga nicht aus, um ein Spiel zu gewinnen.

Mit dieser Niederlage ändert sich an der Tabellensituation für die Einsbe wenig. Man hat sich den 2. Tabellenplatz schon gesichert, und nach oben hat man auch keine realistische Chance mehr. Aus diesem Grund kann die Einsbe in den letzten beiden Saisonspielen befreit auftreten.

Das vorletzte Spiel der Saison findet am kommenden Samstag den 30.4 um 20.30 in der Stegwiesenhalle statt. Zu Gast ist die zweite Vertretung der SF Schwaikheim, welche man erst letzten Monat im Hinspiel besiegen konnte. Die Einsbe freut sich wieder über zahlreiche Zuschauer zur Primetime in der Stegwiesenhalle.

Für die Einsbe spielten:

Hägele, Seybold; Winger (1), Illg (2), Kussinger (1), Gschwind, Eisenbraun, Lang (5), Zeitler (1/1), F. Wiesner (1), Trinkle (2), Ellwanger (1), M. Wiesner (4), Koltermann

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 26. April 2022