ERSTE muss im Pokal zur HSG Fridingen/Mühlheim

HSG Fridingen/Mühlheim – SV Remshalden (31.10. , 20:30 Uhr; Sporthalle Mühlheim)

Nach der bitteren Pleite im Kellerduell gegen Heddesheim geht es für die erste Männermannschaft der SVR direkt im Pokal des Handballverband Württemberg weiter.

Der Gegner im Achtelfinale ist die HSG Fridingen/Mühlheim. Zu diesem Auswärtsspiel muss die SVR gut 150 Kilometer zurücklegen und hat somit die mit Abstand längste Anfahrt in der Runde der letzten 16 erwischt.

Der Gastgeber aus dem Bezirk Neckar-Zollern belegt momentan in der Württembergliga Nord einen guten zehnten Tabellenplatz.

In der ersten Pokalrunde schaltete die Mannschaft von Trainer Mike Novakovic den TV Aixheim aus.

Remshalden qualifizierte sich mit einem Sieg im Lokalderby gegen Weinstadt für die nächste Pokalrunde. Gegen den klassentieferen Gegner will die SVR sich nun endlich ein Erfolgserlebnis erarbeiten.

Personell ist die Situation nach wie vor angespannt. Auf Kenneth Eckstein(Urlaub), Marian Rascher und Lukas Hartenstein(Ferse) muss Trainer Prasolov definitiv verzichten. Youngster Robin Lehner, welcher zuletzt mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam machte, ist im Pokalwettbewerb nicht spielberechtigt.

Ob Torhüter Tobias Klemm nach seiner Gehirnerschütterung mitwirken kann wird sich kurzfristig entscheiden.

  Autor des Artikels: Presse /   Erstellt am: 30. Oktober 2018