Erste Niederlage der Saison

Nach zweiwöchiger Spielpause stand am gestrigen Sonntag das Spitzenspiel gegen den SV Fellbach im Kalender.

Jeder Spielerin und den Trainern war es bewusst, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird.
Aber genau das macht Handball doch aus?! Teamgeist zeigen und um die zwei Punkte kämpfen.
Man kann sagen, dass es eine ausgeglichene Partie der beiden gleichstarken Mannschaften war.

Die SVR Mädels hatten mit der offensiven 1:5 Abwehr der Fellbacherinnen zunächst zu kämpfen. Viel Laufarbeit war die Ansage der Trainerin. Durch die starke konditionelle Belastung entstanden vermehrt technische Fehler und die Pässe landeten des öfteren im Aus oder kamen bei der Mitspielerin erst garnicht an. Dennoch konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen. Besonders zeigten Sara und Samira tolle Einzelaktionen, die immer wieder zum Torerfolg führten.

Mit einem Rückstand von 3 Toren (19:16) ging man in die Halbzeitpause.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte zeigten sich die SVR Mädels im Angriff deutlich motivierter und konzentrierter. Auch die Abwehr stand aggressiver und kompakter und machte es der SV Fellbach schwerer, die Lücken zu finden.
Somit holte man den Rückstand in der 41. Spielminute auf und es stand 21:21. In der 55. Spielminute 28:28.
Es war eine spannende Schlussphase, die leider zu Gunsten der Heimmannschaft ausging. Endstand 29:28.
Die Mädels haben vollen Einsatz gezeigt und spielten gut. Zumindestens ein Unentschieden wäre verdient gewesen.

Danke an die mitgereisten Zuschauer für die tatkräftige Unterstützung!

Für die SVR spielten : Lucie Bareis (Tor),Sara Kuhrt (15/4),Catherina Koltermann (2),Jasmin Lumm(3),Michelle Bechtle,Samira Passon(6/1),Luna Passon(1),Samira Pfeiffer,Emma Schönleben,Laura Sattler,Inga Müller(1)

  Autor des Artikels: Sarah Deutschlaender /   Erstellt am: 13. November 2017