Erste Qualirunde erfolgreich abgeschlossen!

Am heutigen Samstagmittag traf die weibliche A-Jugend in der ersten Qualirunde auf die SG Weinstadt und den HC Winnenden.

Voller Motivation und Siegeswillen starteten die Little Luckys in die erste Partie gegen Weinstadt, dennoch erwischten die Gäste den besseren Start. Man merkte es den Mädels an, dass sie nervös und mit viel zu viel Kopf gespielt haben. Jede nicht gelungene Aktion oder technischer Fehler ließ den Kopf weiter nach unten senken. In der 14. Spielminute konnte man dann den Rückstand aufholen (8:8) und mit einem sagenhaften Wurf von Inga, fast von der Mittellinie aus, die Führung erkämpfen. Die erste Halbzeit wurde somit mit einem 9:8 gewonnen.

Jetzt hieß es nochmals alle Kräfte zu sammeln und diese gezielt einzusetzen.

Das funktionierte auch wirklich gut. Jetzt hat sich die Spielsituation gedreht und wir waren überlegener. Im Angriff fand man immer wieder die stark spielende Laura am Kreis, die ihre Chancen zu 100% verwerten konnte. In der Abwehr standen die Little Luckys kompakt und spielten eine saubere und aggressive Abwehr.

Mit einem 14:11 wurde das Spiel vom Unparteiischen abgepfiffen.


Ja wir haben uns sehr gefreut einen schweren Gegner hinter uns zu lassen, dennoch mussten wir den direkten Fokus auf das zweite Spiel gegen Winnenden legen diese das vorherige Spiel gegen Weinstadt mit 12:11 verloren haben.

Das Trainerteam war optimistisch auch dieses Spiel zu gewinnen. Doch das funktionierte nur, wenn das Team wieder konzentriert Handball spielt und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt.


Die Mädels haben ein gutes Startzeichen gesetzt und sind direkt mit einem 0:3 in Führung gegangen.

Das Spiel gestaltete sich insgesamt etwas zäher und ist sicherlich auch der Erschöpfung aus dem ersten Spiel geschuldet. Die Abwehr bot in der ersten Halbzeit zu große Lücken und die Mädels taten sich schwerer ihre Gegnerinnen rechtzeitig anzunehmen. Zur Halbzeitpause stand es 6:8 und die Ansage des Trainerteams war klar: nicht nachlassen und nochmals Emotionen und Kampfgeist auf dem Spielfeld zeigen!

Die SVR Mädels gestalteten die zweite Halbzeit positiv für sich. Wobei man es in den Augen der Trainer nicht so spannend hätte machen müssen (13:15).Am Ende war es kein souveräner Sieg, aber gewonnen ist gewonnen und wir freuen uns sehr in die nächste Runde mit 4:0 Punkten einziehen zu können.

Diese wird am 19.05. stattfinden. Austragungsort ist derzeit noch nicht bekannt, aber es folgt wieder ein Vorbericht mit allen wichtigen Informationen.

Vielen Dank an die vielen Zuschauer für eure Unterstützung!!!

Für die SVR spielten:

Jana Wiesner(Tor), Ida Layer, Leonie Nagler, Kiara Nagler, Inga Müller  Hannah Mühleisen, Catalina Schubert  Aleyna Tilki, Laura Sattler, Aylin Heimberger, Emma Schönleben,Alicia Kohnle

 

 

  Autor des Artikels: Sarah Deutschlaender