F2: Erfolgsserie geht weiter

SVR 2 – HC Winnenden 2  27:16 (9:2)

Am Samstag Abend war die zweite Damenmannschaft des HC Winnenden zu Gast in der heimischen Stegwiesenhalle. Nach den beiden ersten Spielen, die die SVR deutlich für sich entscheiden konnten, wollte man gleich von Beginn an, an die bisherigen Leistungen anknüpfen. 

Schnell konnte die SVR die ersten beiden Treffer für sich verbuchen. Bis zum ersten Gegentreffer waren schon 5 Minuten gespielt. Nach und nach konnte man sich auf 5:1 absetzten. Nach 10 Minuten fiel der zweite Treffer für die Gäste und dieser sollte der letzte in der ersten Hälfte gewesen sein. Auch wenn die Abwehr bisher nicht so sattelfest war wie gewohnt, wurde das Tor buchstäblich vernagelt. Alles was durch die Abwehr durch kam, war Beute für die sehr gut haltende Torhüterin.  Bis zum Abpfiff der ersten Halbzeit konnte man sich so auf 9:2 absetzten. Eine Höhere Führung war nur der deutlich mangelnden Chancenverwertung geschuldet.

Kompakter in der Abwehr stehen und Tormöglichkeiten besser nutzen, war die klaren Vorgaben für die zweite Hälfte. Mit etwas Anlaufzeit konnte man das auch umsetzten. Abwehr stabiler, Torwart weiterhin gut und eine verbesserte Chancenverwertung waren der Garant für das 22:9 in der 45 Spielminute. Damit war das Spiel entschieden. Die höchste Führung wurde dann in der 50 Minute heraus gespielt (24:11). Schlussendlich ertönte beim 27:16 die Schlusssirene.

Auch wenn das Spiel am Ende wieder deutlich gewonnen werden konnte, war mächtig Sand im Getriebe. Wieder keine gute Chancenverwertung und ungewöhnlich große Lücken im Abwehrverbund. An diesen Mängeln gilt es unter der Woche zu arbeiten. Denn am kommenden Wochenende steht bereits das nächste Spiel auf dem Plan.

Vielen Dank an die Zuschauer!

 

SVR: D.v.Sporschill, J.Gauß (Tor); N.Ross(4), L.Sattler(1), C.Lang(2), Y.Scherb(1), S.Siegle(3), M.De Bellis(1), C.Pankratz(3), S.Illg(6), K.Schönleber(3/1), J.Xander(3/1), M.Auracher

 

Bericht: JG

  Autor des Artikels: Karin Auracher /   Erstellt am: 10. Oktober 2021