F2 erobern Tabellenplatz 3

SVR2 – WSG ALLOWA3   23:18 (11:7)

“Eine Rechnung begleichen”, so lautete das Motto der F2 für dieses Spiel. Denn das Hinspiel ging unglücklich mit einem Tor verloren. Zudem könnten die SVR-Mädels dem Gegener den dritten Tabellenplatz abluchsen.

Dementsprechend motiviert startete man in die Partie und ging sofort mit 2:0 in Führung. Es dauerte 4 Minuten bis die WSG zu ihrem ersten Tor kam. Ab diesem Zeitpunkt wechselte die Torfolge hin und her, sodass die SVR immer mit einem oder zwei Toren führte. Erst zum Ende der ersten Halbzeit setzten sich die SVR-Mädels etwas ab. Und beim 11:7 wurden die Seiten gewechselt. Vor allem eine gute Abwehrleistung war hierfür der Garant.

“Nicht nachlassen!” waren die ersten Worte der Trainerin in der Kabine. Und genau das galt es umzusetzten. Im ertsen Drittel der zweiten Halbzeit gelang das den Auracher-Mädels auch ganz gut. Mit einer konsequenten Chancenverwertung konnte man den Vorsprung aus Hälfte Eins halten. Doch dann kam plötzlich ein Bruch ins Spiel und ALLOWA kämpfte sich bis auf ein Tor heran (14:13). Im Angriff war man nicht mehr konsequent genug und das Rückzugsverhalten lies zu Wünschen übrig. Eine geschickte Einwechslung sorgte dann wieder für etwas Entspannung, denn die SVR warf 3 Tore in Folge (17:13). Zudem steigerte D.v. Sporschill ihre eh gute Form noch einmal und parierte gute Chancen des Gegners. Kurz vor Schluss hatte man sich mit 23:16 den höchsten Vorsprung erspielt und der dritte Tabellenplatz war erobert.

Diese gute Form gilt es zu konservieren, denn im nächten Spiel kommt der ungeschlagene Tabellenführer in die Stegwiesenhalle. Und wer weiß, vielleicht können die Auracher-Mädels Schmiden ein Bein stellen.

DANKE JULE!!!

 

SVR: D.v.Sporschill, J.Gauß; B.Engelhardt, J.Auracher(4/1), I-M.Kress(6/2), S.Passon(1), M.Auracher, M.De Bellis, C.Koltermann, E.Frey(5/2), A.Wittek, J.Xander(7/2), F.Argow, J.Schulz

 

 

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 21. Januar 2018