F2 haben Tabellenplatz 2 sicher

Hbi Weilimdorf/Feuerbach 2-SVR 2 20:29 (14:17)

Schon vor diesem Spiel steht der 2te Tabellenplatz für die F2 fest. Bei der noch ausstehenden Anzahl an Spielen ist dieser den SVR-Ladys nicht mehr zu nehmen. Dennoch ist man gewillt die restlichen Spiele erfolgreich zu gestalten. 

Wieder einmal hatten die F2 zu Beginn des Spiel Schwierigkeiten hinein zu finden. Die ersten Minuten der Partie waren ein Schlagabtausch. Hbi legte vor und die SVR glich postwendend aus. Beide Abwehrreihen benötigen etwas Zeit um sich zu finden. Nach 5 Minuten konnte sich der Gastgeber einen minimalen 2-Tore Vorsprung (6:4) erspielen. Das schien der Weckruf für die Remstälerinnen zu sein. Mehr Kompaktheit in der Abwehr und eine weiterhin knadenlose Chancenverwertung brachten einen 5-0-Lauf. Somit konnte sich die SVR erstmals eine Führung (9:6) erspielen. Doch plötzlich riss der Faden. Einige unglückliche Aktionen in der Abwehr und keine gute Chancenverwertung drehten den Spieß wieder um. Und die SVR hatte einen 0-5-Lauf gegen sich und geriet mit 9:11 wieder ins Hintertreffen. Wieder waren die Gäste aufgerüttelt worden, nicht zu nachlässig zu werden. Die Remstälerinnen legten dieses Mal einen 4-0-Lauf aufs Parkett und hatten die Führung mit 13:11 wieder auf ihrer Seite. Auch ein Wechsel im Tor brachte in dieser Phase die nötige Stabilität fürs Abwehrspiel. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und die Remshaldenerinnen gingen mit 17:14 in die Pause.

Für die zweite Halbzeit war klar, dass man noch eine Schippe drauf legen muss um das Spiel am Ende erfolgreich zu gestalten. Denn die ersten 30 Minuten haben gezeigt, dass mit dem Gegner immer zu rechnen ist.

Das gelang der SVR auch ziemlich gut. Bis zur 39. Spielminute hatte man die Führung auf 22:17 weiter ausgebaut. Mit einem direkten Gegentreffer zum 22:18 musste man nochmal einen Gegentreffer hin nehmen. Dieser war für die nächsten 10 Minuten allerdings der letzte der Gastgeberinnen. Hbi gelang in dieser Zeit kein einziger Treffer und der Vorsprung erhöhte sich auf 27:18. Damit war das Spiel entschieden. Allerdings konnte Weilimdorf/Feuerbach noch ein wenig Ergebniskorrektur betreiben. Im Gefühl des sicheren Sieges wurde die SVR in der Abwehr wieder nachlässiger und die Torchancen wurden leider kaum mehr genutzt. Beim Stand von 30:24 ertönte dann die Schlusssirene. Dank der deutlichen Leistungssteigerung in Durchgang Zwei gehen die 2 Punkte mit ins Remstal.

 

SVR: D.v.Sporschill, J.Gauß; L.Sattler(1), L.Nagler(8/6), M.Auracher, S.Siegle(5), M.De Bellis(2), C.Pankratz(3/1), S.Illg(1), K.Nagler(5), J.Xander(3), A.Müller(2)

  Autor des Artikels: Karin Auracher /   Erstellt am: 3. April 2022