F2 Herbstmeister

HSG Ga-Ga – SVR2 25:27 (13:16)

Zum Spitzenspiel reisten die F2 am vergangenen Spieltag in den Stuttgarter Osten.

Voll Spannung fieberten wir dem Spiel bei Gablenberg/Gaisberg entgegen. Bisher hatte der Gegner fast die selben Ergebnisse wie wir abgeliefert und musste lediglich gegen CaMüMax  einen Punkt abgeben. Die große Nervosität war beiden Teams deutlich anzumerken. Über 4:4 in der 10. min konnten wir uns mit einem Zwischenspurt auf 8:4 absetzen, so dass es beim Stand von 16:13 in die Halbzeitpause ging. In der Pause nochmal richtig eingestimmt, ging es mit Power weiter. Das Team gab richtig Gas und konnte so seinen Vorsprung zum 20:15 ausbauen. Leider folgte dann ein kleines “Blackout”. Trotz Auszeit, die diesmal leider keine Wirkung erzielte, konnte der Gegner 5 Tore in Folge erzielen und der Vorsprung war dahin. So kann Handball sein. Gottseidank besann sich das Team wieder auf das Wesentliche – nämlich das Toreschießen. 2 schnelle Tore sorgten für eine erneute Führung, diese wurde aber genauso schnell wieder egalisiert und der Gegner ging in der 53 min erstmals sogar in Führung. Diese holten wir uns aber 5 min später mit dem 24:23 wieder zurück. GaGa konnte noch einmal ausgleichen. Postwendend erzielten die SVR Mädels wieder die Führung. Nun hieß es nochmal 50 sec lang alles zu geben. Dies ist dem Team beeindruckend gelungen, so dass es kurz vor Ende des Spiels sogar nocheinmal den Ball in der Abwehr erobern konnte und zum Endstand von 27:25 einnetzte. Die Freude war bei Allen riesengroß.

Die Vorrunde ist aber noch nicht zu Ende. Nach einem spielfreien Wochenende geht es dann gegen den momentan Tabellenletzten. Um auch wie bisher verlustpunktfrei zu bleiben, heißt es nochmal hart arbeiten im Training, um dann die Weihnachtspause zu genießen.

 

  Autor des Artikels: Karin Auracher