Familienausflug 2018

Auch in diesem Jahr trafen sich die „Stammgäste“ der Reiseleiter Doris und Otto zum Familienausflug. Wieder einmal ging es ins „Komfort-Quartier“ in die Rhön. Im Gegensatz zum letzten Jahr war den Teilnehmern der Wettergott diesmal wohl gesonnen: Schönstes Wanderwetter und kein Tropfen Regen.

Eine neue Sitzordnung ließ am ersten Abend muntere Gespräche entstehen, die zur allgemeinen Belustigung beitrugen. Leider kamen dabei die „Kartler“ etwas zu kurz, denn sie konnten erst spät am Abend ihrer Leidenschaft frönen.

Am Samstag erlebte die Reisegruppe erst eine unfreiwillige Rhönrundfahrt, ehe der Startpunkt des Panoramawegs gefunden war. Zunächst wurde die Ruine Ebersberg erklommen, um sich danach auf einen Weg, u.a. mit Sicht auf Wasserkuppe und Milseburg, ins Tal zu begeben.

Die Höhepunkte warteten dann am Abend: Die Grillmeister Bernd und Dixi bereiteten variantenreiche Fleischgerichte zu, die hervorragend zum ebenfalls sehr variantenreichen Salatbuffet passten. Dann wurde das Lagerfeuer entzündet, was aber anderen Zeitgenossen auch nicht entgangen war. Unerwartet tauchte im Dunkeln plötzlich Feuerwehr und Polizei auf, um nach einer Anzeige nach dem Rechten zu schauen. Letztlich hatten sie aber nichts zu beanstanden und das Feuer konnte ohne Komplikationen weiter abgebrannt werden. Später wurde auch noch Schrott gewichtelt und manch einer ging mit einer unerwünschten Trophäe nach Hause.

Am Sonntag fand der fast schon obligatorischen Besuch auf dem Kreuzberg statt. Allerdings war der Start diesmal ziemlich weit oben und es gab genügend Zeit neue Wege zu gehen und neue Einkehrmöglichkeiten zu testen.

Mit einer komplikationsfreien Heimfahrt endete der 29. Familienausflug, so dass Doris und Otto nächstes Jahr das 30-jährige Jubiläum feiern können.

 

Bericht von Claudia Bay

  Autor des Artikels: Bernd Kuger