Frauen 1 gewinnen das erste Spiel im neuen Jahr

Landesliga, Staffel 1, Frauen: 
SV Remshalden – SSV Hohenacker 2 29:21 (16:7)

Eine konstant gute Abwehrleistung und der nötige Siegeswille waren in dieser Partie Schlüssel zum Sieg. 

Zum erste Spiel der Rückrunde lud die SVR den SSV Hohenacker 2 in die heimische Halle ein. Ein altbekannter Gegner, auf den sich die Luckys um Trainer Stephan Meiser schon in der vorangegangenen Woche gut vorbereitet hatten.  Trotzdem kam das Spiel eher holprig ins Laufen. Sowohl die Gäste als auch die heimische Mannschaft ließen in den ersten Minuten an Konzequenz und Konzentration missen. Beide Mannschaften erzielten ihr erstes Tor über einen 7-Meter-Strafwurf. In der darauf folgenden Phase fanden die Luckys jedoch ihren Rhythmus wieder. In der achten Minute waren sie auf 8:2 davon gezogen. In der gesamten ersten Hälfte lieferte vor allem Spielmacherin Katja Lehner ein hervorragendes Angriffsspiel ab. Nicht nur die gegebenen 7-Meter verwandelte sie konsequent, sonder erzielte auch sechs ihrer insgesamt acht Feldtore. In der Abwehr stand die gesamte remshaldener Mannschaft nahezu lückenlos und auch Hüterin Nina Nowak stellte die gegnerischen Spielerinnen vor eine schwierige Aufgabe. Mit nur sieben Gegentoren und 16 erzielten Toren ging es für die Luckys in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte dann nahm das Spiel an Aggressivität und Härte zu. Die Frustration war vor allem den angereisten Zuschauern aus Hohenacker anzumerken. Davon unbeirrt, blieben die Luckys weiterhin ihrer Leistung treu. Auch als Hohenacker durch Manndeckung von Katja Lehner versuchte das remshaldener Spielkonzept aus dem Gleichgewicht zu bringen, fanden die Spielerinnen der Frauen 1 ihren Weg zum Tor. Aber auch in der zweiten Halbzeit war wieder die gute Abwehrleistung entscheidender Knackpunkt, der den Remshaldenerinnen zum deutlichen 29:21 Sieg verhalf.

Nowak, Frank (im Tor); Scheifele (2), Kästle (1), K. Lehner (17/9), Ridder, Schleier, Herbert (1), Nowack, Ann-Kathrin Müller (3), Anica Müller, Kristmann (2), Auracher (3)

 

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 11. Januar 2016