Frauen 2 verabschieden sich mit 2 weiteren Punkten in die Weihnachtspause

Am Samstagabend ging es für die Frauen 2 der SVR zum direkten Tabellenkonkurrenten, der HSG Oberer Neckar. Wie auch bereits im letzten Spiel, ging es somit wieder um zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Doch auch diesen Samstag sah die Personalbesetzung nicht viel besser aus. Erneut musste die Mannschaft einige krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren und ihr Spiel hierauf anpassen. So galt es das Tempo im Aufbauspiel zu steuern, um sich die Kräfte über das gesamte Spiel einzuteilen. Dies gelang den Frauen 2 zunächst gut und sie verwerteten ihre im Angriff klar herausgespielten Chancen sicher. Doch in der Abwehr fand man zunächst keinen Zugriff. Immer wieder konnte die HSG durch einfache Kreuzbewegungen die Abwehr ausspielen und das Spiel offen gestalten. Eine Auszeitansprache von Sandra Siegle sowie personelle Veränderungen im Abwehrspiel sorgten jedoch dafür, dass man auch hier besser ins Spiel fand und dadurch den Vorsprung bis zur Halbzeit leicht ausbauen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst ein typisches Bild für die Zuschauer der SVR. Unkonzentriertheiten und unsaubere Abspiele im Angriff sorgten für Ballverluste und schnelle Tore der Gegnerinnen, die somit wieder den Anschluss fanden. Doch die Frauen 2 schafften es durch eine geschlossene Mannschaftsleistung das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben und ihren Vorsprung erneut auszubauen. Letztendlich konnten die Remshaldenerinnen mit einem Endstand von 21:27 zwei verdiente Punkte mit nach Hause nehmen. Es gilt nun das gute Gefühl in die Weihnachtspause mitzunehmen, um in der Rückrunde weitere wichtige Punkte einfahren zu können.

Es spielten: J.Gauß, M.Kraiser; J.Xander (3/1), C.Schubert (2), J.Lösch, M.De Bellis(2), C.Pankratz(4), S.Siegle (1), K.Schönleber(3/3), Y.Scherb(1), L.Nagler(6), J.Schach (5)

Geschrieben von M. Kraiser

  Autor des Artikels: Karin Auracher /   Erstellt am: 6. Dezember 2022