Frauen Eins in Hohenacker erfolgreich

SSV Hohenacker- SV Remshalden  21:26 (11:13)

Das erwartet zerfahrene Spiel sahen die Zuschauer in der gut besuchten Gemeindehalle in Hohenacker. Remshalden startete ordentlich ins Spiel, erzielte durch Anna Kästle das 1:0. Die Gastgeber glichen postwendend aus und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem es die Gäste durch konsequenteres Zupacken in der Defensive versäumten, sich einen Vorteil zu erarbeiten. Hohenacker konnte immer wieder ihre starke Kreisläuferin Jasmin Randi in Szene setzen, welche entweder selbst einnetzen konnte oder einen Strafwurf für ihr Team erarbeiten konnte.
Erst ab Minute 20 wurden die Aktionen der Gelb-Blauen zwingender und prompt konnte ein Drei-Tore Vorsprung erzielt werden.
Mit der Halbzeitsirene verwandelte wiederum Jasmin Randi einen 7-Meter und so ging es beim Stand von 13:11 aus Sicht der Gäste in die Kabine.
Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt:
Beim Stand von 19:18 konnte Hohenacker das letzte Mal bis auf ein Tor verkürzen.
Die letzten Bemühungen der Gastgeberinnen den Rückstand wett zu machen vereitelte die gut haltende Laura Frank im Tor der SVR.
Nach 60 gespielten Minuten, vielen technischen Fehlern und einigen Zeitstrafen stand ein 26:21 Pflichtsieg für Remshalden zu buche.

Schon am Samstag gilt es, die in Hohenacker gezeigte Leistung verbessert auf’s Parkett zu bringen, denn dann gastiert die Bundesligareserve aus Neckarsulm im Remstal.
Diese ließ letztes Wochenende mit einem Sieg gegen die SG aus Schorndorf aufhorchen.

Es spielten: Frank und Miceli (beide Tor), Vollmer (3), Kästle (3) , Lehner,K. (6/2), Lehner J. (7/3), Xander (3), Koltermann, Dambach, Müller,A.K (1), Auracher (1), Schleier (2), Nowack.

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 6. Februar 2017