Frauen Eins in Hohenacker gefordert

Mit einem überzeugenden 32:21 Sieg im Schmidener Pumakäfig konnten die Remshaldener Frauen einen unmittelbaren Konkurrenten um die vorderen Plätze der ersten Landesligastaffel etwas distanzieren und hatten sich somit das spielfreie Wochenende auch redlich verdient.
Nun geht es am kommenden Sonntag zur Württembergliga-Reserve des SSV Hohenacker.
Das von Frank Kolmberger trainierte Team belegt mit 8:18 Punkten den 10. und somit drittletzten Tabellenplatz, braucht daher jeden Punkt um sich der Abstiegssorgen entledigen zu können.
Dass in der Gemeindehalle zu Hohenacker die Trauben durchaus hoch hängen können mussten beispielsweiße auch schon die Mannschaften aus Cannstatt und Ludwigsburg erfahren, welche in der Hinrunde dort teils deutlich unterlagen.
So tut die Meiser-Sieben gut daran, sich nicht von der Tabellensituation täuschen zu lassen und ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.
Anpfiff in der Gemeindehalle in Waiblingen-Hohenacker ist am Sonntag, den 05.02. um 13.50Uhr.

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 2. Februar 2017