Frauen2 rehabilitieren sich mit einem Kantersieg

SVR2 – MTV Stuttgart 2  30:16 (14:12)

Nach zwei knappen Niederlagen in Folge konnten sich die Frauen2, am frühen Sonntag Morgen,mit einem Kantersieg, gegen den MTV Stuttgart, rehabilitieren.

In der ersten Halbzeit wurden die Vorgaben der Trainerin leider nicht konsequent genug umgesetzt. Mit einer vollen Auswechselbank wollte man von Beginn an mit hohem Tempo ans Werk gehen. Doch leider lies man sich vom behäbigen Spiel der Stuttgarterinnen anstecken. Inkonsequentes Abwehrverhalten und zu wenig Tempo nach vorne waren das Resultat. Dies führte zu einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich die SVR erst kurz vor Ende etwas absetzen konnte. Beim Stande von 14:12 wurden die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Vorgaben von Seiten der Trainerin noch nicht richtig umgesetzt und die Remstälerinnen kamen nur schleppend ins Spiel. Doch nach 7 gespielten Minuten legte sich plötzlich ein Schalter bei der SVR um. Die Abwehr griff nun richtig zu und im Angriff wurden mit mehr Tempo sehenswerte Tore herausgespielt. Endlich war man im Spiel angekommen. Dies führte nach 48 Minuten zu einer 10-Tore Führung (25:15). Konzentriert spielte die SVR weiter und konnte bis zum Ende des Spiel den Vorsprung sogar noch ausbauen. Bei der Schlusssirene stand ein 30:16 auf der Anzeigetafel.

Ein großes Dankeschön an Janina, Jule und Nancy für eure Unterstützung.

 

Die Frauen2 verabschieden sich nun in eine 4 wöchige Spielpause. Diese wird man nutzen um sich auf den Saisonentspurt vorzubereiten, denn der 2te Tabellenplatz ist noch nicht abgeschrieben.

 

SVR: D.von Sporschill, J.Gauß; B.Engelhardt(1), J.Lösch(1), J.Schulz(1), V.Ruoff, Ja.Xander(5), J.Auracher(5), M.De Bellis(1), N.Schubert, L.Frey(7), C.Koltermann(3), J.Xander(5), A.Kugler(1)

 

 

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 11. Februar 2017