Gelungene Revanche der F2

SG Welzheim-Kaisersbach – SVR2  12:24 (8:9)

Wiedergutmachung, das hatten sich die Mädels der SVR2 für dieses Auswärtsspiel vorgenommen. Denn das Hinspiel ging unglücklich mit einem Tor an den Gegner.

Leider steuerte dieses Vorhaben in der ersten Hälfte noch nicht in die richtige Richtung. Nach 6 Minuten lag man nämlich mit 4:1 im Hintertreffen. Fehlende Durchschlagskraft im Angriff, unkonsequentes Abwerhverhalten und keine Glanztaten im Tor waren hierfür der Grund. So kamen die Remshaldenerinnen nur schleppend in Fahrt. Eine immer stärker werdende Abwehr war dann auschlaggebend für den Ausgleich in der 26 sten Minute zum 8:8. Diesen erzielte erfreulicherweise Lisa Frey, die nach Schwangerschaft und Geburt wieder ins Handballgeschehen eingreift. In der restlichen Spielzeit gelang den Gastgeberinnen kein Treffer mehr und die SVR konnte sogar die erste Führung des Spiels erzielen. Mit 9:8, aus Sicht der Auracher-Mädels, ging es in die Pause.

Diese Führung liesen sich die Remshaldenerinnen dann in der Zweiten Hälfte nicht mehr nehmen. Nach und nach baute man die Führung aus. Dies gelang vorallem durch ein gutes Zusammenspiel zwischen Tor und Abwehr und ein konsequentes Ausnutzen der Torchancen. Daraus resultierte ein 10:0-Lauf für die SVR. Ausserdem erfreulich war, dass das in den letzten Spielen vermisste Tempospiel endlich wieder zum tragen kam. Schließlich beendete die Schlusssirene die Partie beim Stand vom 24:12.

 

SVR: J.Gauß; B.Engelhardt(1), S.Passon(6/1), M.De Bellis(1), L.Frey(3), L.Nagler(3), J.Xander(9/4), F.Argow, J.Nagler(1)

  Autor des Artikels: Karin Auracher /   Erstellt am: 3. Februar 2019