Hart erkämpfter Sieg führt trotzdem nicht zum Ziel

Am gestrigen Sonntag waren die Luckys zu Gast beim TV Flein, um dort das letzte Saisonspiel zu bestreiten. Für die Frauen 1 der SVR war klar: hier galt es zu Siegen und damit ein Schritt weiter hin zum Relegationsplatz zu tun. 

In der ersten Hälfte zeigten die Luckys ein sehr gutes Zusammenspiel: der Ball konnte immer wieder sicher und schnell im gegnerischen Tor versenkt werden. Vor allem Spielmacherin Katja Lehner zeigte hier eine sehr gute Leistung. Auch die offensive Abwehr der SVR machte es den Gastgebern nicht einfacher, den Rückstand von fünf Toren aufzuholen. So ging es zum Halbzeitpfiff mit einem Stand von 11:16 in die Pause.

Motiviert und beflügelt von dem guten Spielstand gingen die Luckys mit vollem Elan in die zweite Halbzeit. Doch der gegnerische Trainer hatte die Pause genutzt, um seine Abwehr neu zu formatieren. Nun machte eine Manndeckung gegen Katja Lehner den Luckys das Leben schwer. Im remshaldener Angriff konnte kein schöner Spielfluss mehr zu Stande kommen. Auch machte sie die schwindende Konzentration bemerkbar, was dazu führte, dass der Angriff keine geeignete Lösung finden konnte. Diese Chance nutzte der TV Flein und glich in der 48. Spielminute auf 20:20 aus. Jetzt hieß es noch einmal  Stärke und Zusammenhalt zeigen. Stolprige 10 Minuten später endete das Spiel mit einem 26:27 Sieg für die Luckys.

Herzlichen Dank für die mitgereisten Zuschauer und ein großes Dankeschön an die Unterstützung über die gesamte Saison hinweg.
In den nächsten Wochen heißt es nun Kräfte sammeln und neu auftanken, damit die neue Landesliga-Saison positiv gestaltet werden kann.

 

Frank, Miceli (im Tor); Scheifele, Kästle (1), K. Lehner (8/2), J. Lehner (2/2), Xander, Schleier, Kuhrt (2), Nowack, A.-K. Müller (4), A. Müller (3), Kristmann (3), Auracher (4)

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 25. April 2016